Das silberne Horn von Arun Teil 2

Das silberne Horn von Arun Teil 2 Hot

Michael Brinkschulte   01. Mai 2016  
Das silberne Horn von Arun Teil 2

Rückentext

„Wenn du allein in einer fremden Welt wärst…
Was würdest du tun?
Begebe dich in ein atemberaubendes und actionreiches Fantasy Abenteuer! Folge den Helden in eine fantastische Welt voller Drachen und Magie. Gespickt mit Wortwitz und Selbstironie verspricht dieses ungewöhnliche Werk fesselnde Spannung von der ersten bis zur letzten Minute.“
 
Dragonbound – Als Lea in Chelandra, einer aufregenden Welt voller Magie und seltsamer Wesen strandet, beginnt das größte Abenteuer ihres Lebens. Mit der Fähigkeit ausgestattet, die Sprache der Drachen zu verstehen stellt sie sich den größten Gefahren.
 
Episode 15 – Das silberne Horn von Arun Teil 2
 
„Ich bin Artimus – der das ewige Leben suchte…und ewigen Schrecken fand.“
 
Nach und nach kommen Lea und ihre Begleiter den verwerflichen Forschungen des Alchemisten Artimus auf die Spur. Ein Tagebuch, das der alte Mann hinterlassen hat, gibt Einblick in verbotene Experimente, mit denen der Tod besiegt werden sollte.
Erfolgreiche Experimente …

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
9,0
Atmosphäre 
 
10,0
Sprecher 
 
9,0
Soundtrack 
 
9,0
Aufmachung 
 
8,0
Gesamtwertung 
 
9,0

Wie ist das Hörspiel umgesetzt?
 
65 Minuten Spielzeit füllt der zweite Teil der Fortsetzung um ‚Das silberne Horn von Arun‘. Die 13 Sprecher, von denen vier in kleineren Nebenrolle ohne konkrete Rollenbezeichnung aktiv sind, machen ihre Sache gut. Vor allem Bettina Zech als Lea und Christian Senger, der die Rolle des ewig redenden und damit nervenden Koni verkörpert, fesseln schon zu Beginn den Hörer und führen ihn in die Geschehnisse hinein. Das Soundgewand unterstützt dies zudem bestens.
 
Im Booklet findet sich die Sprecherliste in graphisch ansprechend gestalteter Umgebung.
 
Resümee:
 
Dramatisch, dynamisch und humorvoll! So lässt sich diese, meiner Meinung nach mit eine der besten Folgen um die Drachenprinzessin Lea beschreiben. Im Auftrag von Faldarun dem Wanderer ist sie immer noch auf dem Weg, das titelgebende silberne Horn zu besorgen. Und der Weg ist nicht einfach. Ob der ewig quatschende und völlig in Lea verliebte Koni oder die verschiedenen Monstren, die der Gruppe auf ihrem Weg begegnen, immer wieder gibt es neue Schrecknisse.

Mit vielen aktionsreichen Sequenzen und dem gut kontrastierenden Schuss Humor, wirkt diese Folge von Beginn an.
Am Ende steht wie gewohnt ein Cliffhanger, der die schnelle Fortsetzung erhoffen lässt.
© 2002 - 2018 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM