Tal der Dunkelheit

Tal der Dunkelheit Hot

Michael Brinkschulte   28. März 2009  
Tal der Dunkelheit

Hörspiel

Hörspiellabel/Verlag
Erscheinungsjahr
Format
CD
Anzahl Medien
1
Altersempfehlung

Rückentext

Gemeinsam mit seinen Freunden Bruenor, Wulfgar, Cattie-bire und Regis begibt sich Drizzt Do Urden auf die Suche nach Mithril-Halle, den sagenumwobenen Minen des Heldenhammer-Clans. Jedoch bleiben die Gefährten nicht lange allein auf ihrer Reise … Ein alter Feind, der Meuchenmörder Artemis Entreri, nimmt ihre Fährte auf, denn er hat es auf Regis und seinen magischen Rubin abgesehen. Mit Hilfe Alustriels, der Herrscherin von Silbrigmond, gelingt es den Helden zwar, den vergessenen Pfad wiederzuentdecken, der sie durch das Tal der Wächter zu Bruenors Geburtsort führt, doch auf den Zwerg und seine treuen Begleiter wartet keine glorreiche Rückkehr als König, sondern eine abgrundtiefe Schwärze … und der Tod!

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
10,0
Atmosphäre 
 
10,0
Sprecher 
 
10,0
Soundtrack 
 
10,0
Aufmachung 
 
10,0
Gesamtwertung 
 
10,0

Wie ist das Hörbuch umgesetzt?

Grandios gestaltet ist das Booklet mit Bildern und einer Karte. Zudem finden sich im Booklet eine Sprecherliste, sowie ein kurzes Glossar. Mit 16 Sprechern wurde das Hörspiel eingespielt. Diese werden durch perfekt inszenierten Einsatz von Musik und Geräuschen unterstützt. Als Bonus findet sich auf der CD am Ende ein Musikstück, „Tempus“ von der Band „Heimataerde“.


Resümee/Abschlussbewertung mit Schulnoten:

Drizzt und seine Gefährten müssen erneut Abenteuer bestehen, die sie in Gefilde entführen, die sie bisher noch nicht betreten hatten. Mit diesem Abenteuer setzt sich der Weg des Dunkelelfen fort und entwickelt sich erneut äußerst gefährlich.
Mit diesem Hörspiel setzen die Macher von Lausch erneut auf höchstem Niveau eine Serie fort, die seit Beginn neue Maßstäbe setzt.

Note 1

© 2002 - 2019 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ