Im Tal der Zeit / Welt ohne Himmel

Im Tal der Zeit / Welt ohne Himmel Hot

Michael Brinkschulte   30. April 2017  
Im Tal der Zeit / Welt ohne Himmel

Hörbuch

Untertitel
Episode 129 + Episode 130
Erscheinungsjahr
Format
MP3-CD
Anzahl Medien
2
Bei Amazon kaufen

Rückentext

EPISODE 129: Im Tal der Zeit von Oliver Plaschka
 
Im Jahr 2049: Perry Rhodan gerät in einen gewaltigen Sternenkrieg zwischen den fremdartigen Maahks und dem Imperium der Arkoniden. Die Maahks greifen das Arkonsystem an: Planeten und Monde werden verwüstet, zahlreiche Lebewesen sterben. Um den Bedrängten zu helfen, spürt Rhodan den Drahtzieher der Kämpfe nach.
Dabei begeht einer von Rhodans ältesten Freunden Verrat. Ausgerechnet der Arkonide Crest nimmt Rhodans Schiffe unter Beschuss. Entsetzt wird Rhodan Zeuge, wie die MAYA explodiert – mit seiner Frau Thora an Bord.
Der Kampf um die Macht geht in der Zwischenzeit gnadenlos weiter. Es kommt zu einer dramatischen Begegnung im Tal der Zeit …
 
 
EPISODE 130: Welt ohne Himmel von Rüdiger Schäfer
 
Im Jahr 2049: Nach vielen Auseinandersetzungen streben die Ereignisse einem dramatischen Höhepunkt zu: Die Kriegsflotte der Maahks sammelt sich erneut. Die Wasserstoffatmer wollen den Arkoniden nun den finalen Todesstoß versetzen.
Kann die kleine Schar um Perry Rhodan gegen die Übermacht der vielen tausend Feindschiffe noch etwas ausrichten? Es kommt zur alles entscheidenden Konfrontation auf der Welt ohne Himmel …

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
5,0
Atmosphäre 
 
6,0
Sprecher 
 
9,0
Aufmachung 
 
8,0
Gesamtwertung 
 
7,0

Wie ist das Hörbuch umgesetzt?
 
Hanno Dinger und Axel Gottschick lesen auch dieses Mai die beiden Episoden. Beide Romane bleiben deutlich unter den sechs Stunden Spielzeit, die sonst oft erreichten zwölf Stunden Gesamtspielzeit werden um rund 50 Minuten unterboten.
Beide Sprecher bleiben in ihrem Vortrag im üblichen Rahmen und bringen mit Stimmspiel und der Herausstellung einzelner Charaktere mit eigenen Stimmfarben ein Garant für gelungenes Hörvergnügen.
Die düstere Szenerie des Coverartworks greift auf die Coverdarstellung zum Roman 130 zurück. Die Darstellung des Covers zu Episode 129 ziert die entsprechende CD, auf der das Cover auch als Datei vorliegt.
 
 
Resümee:
 
Weiter geht es im Kampf der Maahks und der Arkoniden, sowie Rhodans Versuch die Lage zu klären. Die letzten beiden Episoden der unter dem Titel ‚Arkons Ende‘ stehenden Staffel reißen das Ruder der Spannung gnadenlos in den Keller. Die von Oliver Plaschka geschriebene Episode 129 plätschert nur so dahin und kommt trotz eines gut agierenden Hanno Dinger nicht in Fahrt. An einem flachen Plot kann auch ein guter Sprecher nur bedingt ein Rettungsanker sein. Die Story erweist sich als vorhersehbar, birgt zum Teil sogar sich wiederholende literarische Kniffe, die gerade durch die Wiederholung die Vorhersehbarkeit noch erhöhen. Ich bleibe hier bewusst wage, da ich nicht zuviel vorweg nehmen möchte. Dies schafft die Episode schon selbst.
Auch die eigentlich als Staffelfinale gedachte Folge ‚Welt ohne Himmel‘ lässt einiges zu wünschen übrig. Zwar baut sie deutlicher Spannung auf als die vorherige Episode, birgt einiges an Dynamik, aber grundsätzlich bleibt der Eindruck, dass zum wirklich runden Abschluss eines Handlungsstranges noch einige aufgeworfenen Fragen und begonnenen Nebenschauplätze näher beleuchtet werden müssten.
 
Nach dem Auf und Ab der letzten Episoden, die zum Teil deutlich an Spannung und Logik gewonnen hatten, geht es mit dieser Doppelfolge wieder deutlich abwärts. Mal abwarten, ob und wie die kommenden Episoden das Ruder wieder herumreißen.
© 2002 - 2019 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ