Hologrammatica

Michael Brinkschulte   20. Oktober 2018  
Hologrammatica

Hörbuch

Autor(en) oder Hrsg.
Erscheinungsjahr
Format
MP3-CD
Anzahl Medien
3
Bei Amazon kaufen

Rückentext

Wenn künstliche Intelligenz die Probleme der Welt lösen kann – sind wir dazu bereit, die Kontrolle abzugeben?
 
Ende des 21. Jahrhunderts arbeitet der Londoner Galahad Singh als Quästor. Sein Job ist es, verschwundene Personen wiederzufinden. Davon gibt es viele, denn der Klimawandel hat eine Völkerwanderung ausgelöst, neuartige Techniken wie Holonet und Mind Uploading ermöglichen es, die eigene Identität zu wechseln wie ein paar Schuhe. Singh wird beauftragt, die Computerexpertin Juliette Perotte aufzuspüren, die Verschlüsselungen für sogenannte Cogits entwickelte – digitale Gehirne, mithilfe derer man sich in andere Körper hochladen kann. Bald stellt sich heraus, dass Perotte Kontakt zu einem brillanten Programmierer hatte. Gemeinsam waren sie einem großen Geheimnis auf der Spur. Der Programmierer scheint Perotte gekidnappt zu haben. Je tiefer Singh in die Geschichte eintaucht, umso mehr zweifelt er daran, dass sein Gegenspieler ein Mensch ist …

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
8,0
Atmosphäre 
 
9,0
Sprecher 
 
9,0
Aufmachung 
 
8,0
Gesamtwertung 
 
8,5

Wie ist das Hörbuch umgesetzt?
 
Oliver Siebeck liest dieses Hörbuch in ungekürzter Fassung. Dabei beweist Siebeck die Fähigkeit den Hörer auch in zuweilen langatmigen Passagen bei der Stange zu halten. Dies gelingt ihm durch angenehme Stimmlage und gelungenes Stimmspiel.
Die Lesung ist auf insgesamt drei MP3-CDs untergebracht, die fast 1000 Minuten Spielzeit beinhalten. Die CDs selbst sind in einem Digipack zu finden, dem der Hörer knappe Angaben zu Autor und Sprecher entnehmen kann. 
Das Cover des Hörbuches macht durch seine markante Gestaltung auf sich aufmerksam.
 
Resümee:
 
Galahad Singh wird von einer ihm unbekannten Frau beauftragt, eine Programmiererin zu suchen. Die junge Frau ist verschwunden, der Auftrag scheint lukrativ und Singh beginnt zu ermitteln. Doch schnell wird ihm klar, dass die Auftraggeberin nicht di ist, für die sie sich ausgegeben hat. Trotzdem setzt er seine Tätigkeit fort, bekommt er doch plötzlich Hinweise auf seinen ebenfalls seit Jahren verschollenen Bruder.
Immer tiefer verstrickt sich Singh in die Welt der Programmierer, Hologramme, Körperwechsler und wird auch mit abgründigen ‚Deathern‘ konfrontiert. 
 
Autor Tom Hillenbrand hat in seinem Roman vielschichtige Themen verarbeitet und setzt eine Zukunftsvision vor, die auf aktuelle Ereignisse wie die Klimaerwärmung ebenso Bezug nimmt, wie auch die Weiterentwicklung der Datenverarbeitung. Künstliche Intelligenz übernimmt vielfältige Aufgaben, doch die eigenständige KI, den Rechner, der sich als der Menschheit überlegen erwies, wurde abgeschaltet. 
 
Ein sehr interessantes Szenario wird dem Hörer in diesem Hörbuch geboten. Viele Sachaspekte, viele Wendungen, Fachbegriffe und mehr werden hier in eine Handlung hinein gequetscht, um nicht allein Spannung aufzubauen, sondern auch bezüglich aktueller Entwicklungen nachzudenken.
Am Ende erweist sich diese geballte Ladung als noch nicht abgeschlossen, denn Hillenbrand lässt Fäden lose im Wind flatternd zurück. Eine Möglichkeit einer Fortsetzung ist somit eine Tür geöffnet worden. Die Ereignisse dieses einen Romans erweisen sich als spannend, zuweilen langatmig und nachdenklich stimmend zugleich. Science Fiction mit Botschaft.
© 2002 - 2018 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ