Was wollen die denn hier?

Was wollen die denn hier?

Michael Brinkschulte   16. Oktober 2019  
Was wollen die denn hier?

Hörbuch

Untertitel
Deutsche Grenzerfahrungen
Autor(en) oder Hrsg.
Verlag
Erscheinungsjahr
Format
CD
Anzahl Medien
6
Bei Amazon kaufen

Rückentext

ZWISCHEN WIR UND IHR
 
30 Jahre nach dem Mauerfall machen sich der Reporter Lucas Vogelsang und der Schauspieler Joachim Krol auf eine Reise durch ein ehemals geteiltes Land. Sie besuchen Menschen, deren Leben 1989 noch einmal neu begonnen haben. Im Osten und im Westen. So begegnen sie Biographien, die von Bundesrepublik und DDR erzählen, vom Fremdeln und von der Annäherung. Ihre Spurensuche beginnt im Ruhrgebiet und endet an der Ostsee, es geht von Bochum nach Boltenhagen, 1000 Kilometer Deutschland, an der Wende entlang.
Im Gepäck auch die Fragen an die Gegenwart: Wo hat die Mauer überdauert? Wo wurden Grenzen verwischt? Die Antworten darauf finden die beiden am Wohnzimmertisch oder im Wachturm. Dort hören sie zu, dort schauen sie genau hin: Krol, der staunende Gesprächspartner, Vogelsang, der geschliffene Chronist.
Einfühlsam und authentisch erwecken die Autoren Biographien und Geschichten, die ihnen auf ihrer Reise begegnet sind, zum Leben und geben dem Hörbuch seinen ganz eigenen Charme.
 
Lucas Vogelsang ist einer der erfolgreichsten Reporter seiner Generation. Er schrieb u.a. für den „Tagesspiegel“, „Die Zeit“ und „Die Welt“.
Joachim Krol zählt zu den bekanntesten Schauspielern national und international sowohl im Kino als auch im TV. Er ist für seine herausragenden Darstellungen mehrfach ausgezeichnet worden mit bedeutenden Preisen wie dem Deutschen Fernsehpreis und dem Bambi. Auf den deutschsprachigen Bühnen darf man ihn als feinsinnigen und leidenschaftlichen Interpreten der Weltliteratur erleben.

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
7,0
Atmosphäre 
 
8,0
Sprecher 
 
8,0
Aufmachung 
 
8,0
Gesamtwertung 
 
7,8

Wie ist das Hörbuch umgesetzt?
 
Sechs CDs haben die beiden Autoren besprochen, um ihr Werk auditiv erlebbar zu machen. Die abwechselnd vorgetragenen Sequenzen wirken informativ und kurzweilig zugleich. Die prall gefüllten CDs bieten eine umfangreiche Spielzeit von rund 490 Minuten. Das beiliegende Booklet gibt eine Trackliste Preis, der die unterschiedlichen Kapitel entnommen werden können. Zudem sind Angaben zu den beiden Autoren nachzulesen, die auf der Booklet-Vorder- und Rückseite auch mit einem Foto zu finden sind. 
 
 
Resümee:
 
Was hat sich seit der Wende verändert? Welche Erlebnisse prägen die Zeit und das vorher geteilte Land? Diesen Fragen gehen Vogelsang und Krol nach und lassen den Hörer umfangreiche Einblicke nehmen. Dabei geht es einerseits um eigene Erlebnisse, aber vielfach auch um die Erlebnisse der Menschen, denen die beiden auf ihrer Reise begegnen.
Beginnend mit einem Prolog, in dem dargestellt wird, wie es überhaupt zu diesem Buch kam, geht es „Tief im Westen“ los. Von dort bahnen sich die beiden Herren ihren Weg. Dabei begegnen sie zahlreichen Charakteren und Geschichten, die beschreiben, wie sich die Wahrnehmung der Menschen in Ost und West verändert hat, wie die beiden getrennten deutschen Staaten zusammengewachsen sind oder sich stellenweise bestimmet Bereiche auch noch immer im Prozess der Annäherung befinden.
 
Ein Buch voller emotionaler Episoden, Schicksale und Entwicklungen, das beeindruckt.
© 2002 - 2019 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ