Das Partei Hörbuch Hot

Michael Brinkschulte   25. Oktober 2009  
Das Partei Hörbuch

Hörbuch

Autor(en) oder Hrsg.
Verlag
Erscheinungsjahr
Format
CD
Anzahl Medien
2
Bei Amazon kaufen

Rückentext

In einer Reihe mit anderen großen Machwerken (von Hitler, Kohl, Schröder) erhebt dieses Buch den Anspruch auf die einzige (polit.) Wahrheit!
Gelesen von einem Topinterpreten propagandistischer Reden erlebt man die Beinahe-Machtergreifung dieser „schmierigen kleinen Partei“ von der ersten Idee bis zur Umsetzung mit. Ein bewegendes Zeugnis großartiger Demagogie und bahnbrechender Marketingstrategien ergänzt durch zeitgenössische Medien-Reaktionen und Originaltöne.

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
8,0
Atmosphäre 
 
7,0
Sprecher 
 
10,0
Aufmachung 
 
9,0
Gesamtwertung 
 
8,5

Wie ist das Hörbuch umgesetzt?

In gekürzter Form wird hier das Hörbuch zu „Das Partei Buch“ präsentiert. Gelesen wird der Buchtext aus der Feder von Martin Sonneborn von Serdar Somuncu. Die Presse- bzw. Medienreaktionen trägt Franziska Pigulla vor. Beide treffen den Ton dessen, was Sie vortragen und vermitteln die Texte in aller Sachlichkeit und mit durchscheinender Provokation.
Das Booklet bietet eine Reihe von Bildern, die sich als Ergänzung zum Inhalt verstehen.


Resümee/Abschlussbewertung mit Schulnoten:

Eine Parteigründung, die in all ihren Zügen mit verfolgt werden kann wird hier beschrieben. Ausgehend vom Satire-Magazin Titanic, welches seitens der Redakteure auch die Mehrzahl der Parteimitglieder stellt, geht „Die Partei“ an den Start, um die Mauer wieder aufzubauen. Provokant und böse scheint die Schilderung, viel verrückter sind dann jedoch die Reaktionen der Bevölkerung auf diese Partei.
Serdar Somuncu versteht es trefflich die Texte vorzutragen und den Unterton zwischen den Zeilen zu vermitteln. Franziska Pigulla bietet den sachlichen Gegenpol und vermittelt die Medienreaktionen wie eine Nachrichtensprecherin, ohne Emotion, ohne Unterton.
Ein interessantes Hörbuch mit einigen Ansatzpunkten, die zum Nachdenken anregen sollten.

Note 2

© 2002 - 2020 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ