Alles ist relativ und anything goes

Alles ist relativ und anything goes Hot

Nico Steckelberg   28. Mai 2016  
Alles ist relativ und anything goes

Hörbuch

Untertitel
Eine Reise durch das unglaublich seltsame und ziemlich wahnsinnige 20. Jahrhundert
Autor(en) oder Hrsg.
Sprecher
Erscheinungsjahr
Format
MP3-CD
Anzahl Medien
2
Bei Amazon kaufen

Rückentext

Das 20. Jahrhundert war voller einschneidender Veränderungen, großer Entdeckungen und radikal neuer Gedanken und Ideen. In seinem unterhaltsamen Sachbuch »Alles ist relativ und anything goes« unternimmt Autor John Higgs eine imaginäre Reise durch diese ereignisreiche Zeit  – von Einsteins Entdeckungen, über die Weltkriege, Kunst, Psychologie, Raumfahrt und Postmoderne bis hin zu den Anfängen des Internets. Dabei verlässt er die Hauptstraße der Geschichtsschreibung und begibt sich auf Schatzsuche rechts und links des Weges. Unglaubliche Anekdoten, anschauliche Beispiele und verblüffende Hintergrundinformationen machen die ungekürzte Lesung mit Frank Arnold zu einem unvergesslichen und lehrreichen Hörerlebnis. Das Hörbuch ist bei DAV auf 2 mp3-CDs erhältlich.

Einstein, Elvis, Super Mario & Co.

Wer sich mit John Higgs und Hörbuch-Sprecher Frank Arnold auf diese kurzweilige Reise durchs 20. Jahrhundert begibt, begegnet neben Albert Einstein auch Keith Richards, Elvis Presley, Aleister Crowley, Salvador Dalí, Wernher von Braun, dem schnurrbärtigen Videospielhelden Mario, Schrödingers Katze und vielen anderen. Und jeder von Ihnen hat eine spannende Geschichte im Gepäck, die Higgs auf seine ganz eigene Weise erzählt: So erklärt er Einsteins Relativitätstheorie anhand eines fallenden Würstchens, verrät, was Satanismus und Scientology mit dem Raumfahrtprogramm der USA zu tun haben und geht der Frage nach, warum die Rolling Stones und die Beatles niemals zusammen Drogen genommen hätten.

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
10,0
Atmosphäre 
 
8,0
Sprecher 
 
10,0
Aufmachung 
 
8,0
Gesamtwertung 
 
9,0

Dieses Hörbuch öffnet den geistigen Horizont! Autor John Higgs stellt verschiedene bahnbrechende Ereignisse des 20. Jahrhunderts vor, durchleuchtet sie, erklärt sie in einfacher Sprache. Ob es Einsteins Relativitätstheorie ist, die Kunst von Salvador Dalí, den Satanismus nach Aleister Crowley, das Rebellentum in der Musik der Rolling Stones oder Filme der Fünfzigerjahre oder die schrille Postmoderne von Super Mario und Monty Python – Politik, Wissenschaft, Religion, Kultur. Ganz egal, Higgs erklärt es so, dass man es versteht. Viel wichtiger aber noch: Er findet den roten Faden in all diesen Ereignissen. Und in dem Augenblick, in dem er den Zerfall der Monarchien in Europa mit allen anderen genannten Themen in Verbindung setzt – ja, da macht es Klick. Phantastisch!

Seine Kernthese: Die Menschen haben im 20. Jahrhundert ein Bewusstsein dafür entwickelt, dass es keinen zentralen Orientierungspunkt – Omphalos genannt – gibt und all ihre Denk- und Handlungsweisen nahezu schlagartig revolutioniert. 

Eine verdammt spannende Reise, die dem Hörer einiges an Konzentration abverlangt, ihm jedoch im Gegenzug eine gänzlich neue Sicht auf die Dinge offenbart. Aber Vorsicht, so manche Erkenntnis kann den Hörer echt aus den Socken hauen. Sehr einfühlsam und immer mit einem lächelnden Unterton gelesen von Frank Arnold.

Fast: So bewusstseinserweiternd wie ein Drogentrip, aber wesentlich nachhaltiger und gesünder.
© 2002 - 2020 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ