AI-Superpowers Neu

Nico Steckelberg   30. November 2019  
AI-Superpowers

Hörbuch

Untertitel
China, Silicon Valley und die neue Weltordnung
Autor(en) oder Hrsg.
Erscheinungsjahr
Format
  • CD
  • Download
Anzahl Medien
10
Bei Amazon kaufen

Rückentext

Wer wissen will, wie sich in der Welt die Gewichte verschieben, muss sich die Künstliche-Intelligenz-Industrie (AI-Industrie) anschauen. Kai-Fu Lee, Ex-Google-China-CEO, milliardenschwerer Start-up-Investor und einer der weltweit renommiertesten AI-Experten, bietet in seinem Buch erstmals die chinesisch-amerikanische Perspektive. Er berichtet aus erster Hand

- wie die Business-Kulturen aufeinanderprallen,
- warum die Silicon-Valley- Strategien in China scheitern mussten,
- wie ein chinesisches Google (Baidu), Facebook (WeChat) und Amazon (Alibaba) sowie tausende kleine AI-Unternehmen längst Maßstäbe setzen und sich ungebremst an die Weltspitze arbeiten.

Lee fordert, dass die Weltmächte gemeinsam die Verantwortung für die sich neu formierende Wirtschaft übernehmen.

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
9,0
Atmosphäre 
 
7,0
Sprecher 
 
8,0
Aufmachung 
 
7,0
Gesamtwertung 
 
7,8

Wie schön die Sonne doch auf das goldene Innovations-Mekka des Silicon Valley strahlt. Hierher stammen die großen digitalen Ideen, die unsere globalen Social Media-Leben erst ermöglicht haben. Von hier stammen die Internet-Suchmaschinen, Smartphone-Prototypen und Heimcomputer-Ideen, die den Markt revolutioniert und die weltweite Technik um einen Quantensprung nach vorn gebracht haben. Und Ideen und Skills, so wurde uns beigebracht, sind auch die Besitztümer, die uns am sichersten durch das anstehende, unsichere Zeitalter der Künstlichen Intelligenz (KI bzw. AI) und Robotik bringen werden. Korrekt?

Nicht korrekt, sagt Kai-Fu Lee. Der chinesische Autor gilt als einer der führenden Köpfe der KI weltweit und sagt in seinem aktuellen Sachbuch „AI Superpowers“, dass die KI längst in unserem Leben angekommen ist. Es sei auch nicht mehr mit einem weiteren Quantensprung zu rechnen. Vielmehr befänden wir uns im Zeitalter der Implementierung. Das bedeutet: Wer es schafft, analoge Geschäftsmodelle zu digitalisieren, sich gegen die unzähligen Kopisten auf den weltweiten Märkten mit fairen oder unfairen Mitteln zur Wehr setzt und seinen Monopolanspruch ausbaut, der wird die Weltwirtschaft steuern. Oder sich zumindest dauerhaft ein großes Stück vom Kuchen sichern. 
Lee spricht all die unangenehmen Dinge konkret aus: Ideen klauen fühlt sich für das Silicon Valley verächtlich an. Aber so wird künftig Wertschöpfung betrieben. Größe ist Marktmacht. Marktmacht führt zu mehr Größe.

Auf dem Feld der KI ist China schon heute neben den USA führend. Chinesische Hard- und Software ist bereits weltweit in Geräten und Betriebssystemen enthalten. Die Frage ist: Wird sich der kulturelle Umgang mit Daten und Sozialkontakten an die durch die KI vorgegebenen Strukturen anpassen? Was geschieht mit den Arbeitsmärkten, wenn immer mehr Prozesse digitalisiert werden.

Lee prognostiziert, dass es nicht leicht werden wird für die Menschen. Doch dieser Weg sei unaufhaltsam, und man könne den Wandel positiv mitgestalten, sofern sich die Weltregierungen auf ein gemeinsames Handeln einigen können. Daumen drücken, dass wir auch in Zukunft noch die Sonne genießen können, egal ob im Silicon Valley oder sonstwo. 

Ein erschütterndes und sehr spannendes Sachhörbuch. Es erzeugt Unbehagen, und das ist gut so. Gelesen wird es von Josef Vossenkuhl, dessen angenehme Erzählstimme ein wenig an Johannes Steck erinnert. Das Hörbuch erscheint auf 10 CDs im ABOD Verlag. Die ungekürzte Fassung ist zudem digital erhältlich bei Audible.
© 2002 - 2019 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ