Hörwerke Hot

Michael Brinkschulte   02. April 2018  
Hörwerke

Hörbuch

Untertitel
Originalaufnahmen 1952-1985
Autor(en) oder Hrsg.
Erscheinungsjahr
Format
MP3-CD
Anzahl Medien
5
Bei Amazon kaufen

Rückentext

Das akustische Vermächtnis eines der bedeutendsten deutschen Schriftsteller der Nachkriegszeit
 
Er hat sich zu Wort gemeldet und er wurde gehört: Nobelpreisträger Heinrich Böll. In den hier gesammelten Originalaufnahmen spricht er über Kunst und Politik, über Gesellschaft und Poesie. Er liest aus seinen unvergesslichen Erzählungen, satirischen Glossen und zeitlosen Romanen. In Essays und Gesprächen gibt er Einblick in die Hintergründe seines Schaffens.
 
Romane und Erzählungen, Essays und Gespräche, deren zeitgeschichtlicher Weitblick die deutsche Literatur prägte und prägt:
Ansichten eines Clowns, Die verlorene Ehre der Katharina Blum, Doktor Murkes gesammeltes Schweigen, Gruppenbild mit Dame, Haus ohne Hüter, Irisches Tagebuch, Nicht nur zur Weihnachtszeit sowie zahlreiche Essays, Reden, Vorträge, Gespräche und Interviews von und mit Heinrich Böll.
 
Man fühlt sich seltsam hineingezogen zu dieser leicht heiseren Stimme, fühlt sich aufgehoben und angesprochen, als wäre man der einzige, eher zufällige Zuhörer. 
DIE ZEIT

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
9,0
Atmosphäre 
 
9,0
Sprecher 
 
9,0
Aufmachung 
 
10,0
Gesamtwertung 
 
9,3

Wie ist das Hörbuch umgesetzt?
 
Auf fünf MP3-CDs ist die auditive Sammlung von Heinrich Bölls Schaffen und Werk zu hören. Insgesamt sind fast 28 Stunden Spielzeit auf die Tonträger gebannt.
Begleitet werden die CDs, die jeweils in drei Digipacks untergebracht sind, von einem 88 Seiten starken Booklet. Dieses beinhaltet zusätzliche Informationen in Wort und Bild, die das Hördokument ergänzen.
Die Digipacks beinhalten jeweils die Tracklisten der CDs und alle drei haben einen eigenen ergänzenden Rückentext.
 
Die Aufnahmen dieser Sammlung stammen aus unterschiedlichen Quellen aus den Jahren 1952 beginnend. Es finden sich weitgehend Aufnahmen von WDR, NDR, HR, aber auch eine ganze Reihe weitere Sender steuern aus ihrem Fundus Aufnahmen bei.
 
Die Qualität der Tondokumente erweisen sich trotz des Alters als gut, sind aber hinsichtlich der Lautstärke oftmals sehr leise. Dies fällt besonders auf, wenn die ergänzende Ansage des jeweiligen Textes deutlich lauter aus den Boxen schallt, als die nachfolgende Aufnahme, bzw. die darauf folgende Ansage plötzlich den Hörer erschreckt, da dieser Bölls Vortag lauter gestellt hat. Aber das ist zu verschmerzen.
 
 
 
Resümee/Abschlussbewertung:
 
Heinrich Böll (1917-1985) war nicht nur Autor und Nobelpreisträger, sondern auch als Gast in Diskussionsrunden, als Redner aktiv und wurde vielfach interviewt. Zudem war er sehr aktiv dabei seine Texte zu Gehör zu bringen. Dies wurde seinerseits in zahlreichen Lesungen im Rahmen von Radioaufzeichnungen ab 1952 stetig fortgesetzt, sodass die hier vorliegende Sammlung zusammengestellt werden konnte. 
 
Die erste CD steht unter dem Titel ‚Haus der Hüter‘ und vereint Romanauszüge, Essays, Erzählungen, von denen die bekannteste, weil als Fernsehspiel und Hörspiel umgesetzt, ‚Doktor Murkes gesammeltes Schweigen‘ darstellt. Diese erste CD bietet über vier Stunden Spielzeit.
Die zweite CD füllt eine auszugsweise Lesung aus ‚Ansichten eines Clowns‘ mit rund fünf Stunden Spielzeit.
Die dritte CD ist dem Thema ‚Entfernung von der Truppe‘ gewidmet und beinhaltet eine Sammlung von Reden, Erzählungen und Essays, die mehr als sechs Stunden füllen.
Die vierte CD füllt die Lesung des bekannten Werkes ‚Die verlorene Ehre der Katharina Blum‘ ergänzt um weitere Texte. Die Gesamtspielzeit liegt bei über sechs Stunden.
Den Abschluss bilden politische Gespräche, Essays, Glossen und mehr, die unter dem CD-Titel ‚Es stirbt täglich Freiheit weg‘ zusammengefasst sind und Aufnahmen von 1977 bis 1985 beinhalten. Auch hier liegen beinahe sechs Stunden Tondokumente versammelt vor. 
 
Heinrich Böll zuzuhören erweist sich als äußerst unterhaltsam, versteht er es doch gut seine eigenen Texte gut vorzutragen und in den Gesprächen seine Position sprachlich ausgefeilt zu vertreten.
 
Mit dieser Sammlung wird das Hörwerk des Literatur-Nobelpreisträgers Heinrich Böll aus den Archiven befreit und einer breiten Hörerschaft zugänglich gemacht.
© 2002 - 2019 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ