Die Verwandlung Hot

Nico Steckelberg   01. Januar 2016  
Die Verwandlung.jpg

Hörbuch

Autor(en) oder Hrsg.
Erscheinungsjahr
Format
MP3-CD
Anzahl Medien
1
Bei Amazon kaufen

Rückentext

Der Tuchhändler Gregor Samsa erwacht eines Morgens in Gestalt eines riesigen Käfers. Seine Familie reagiert schockiert und hilflos, hatte er doch bislang für ihrer aller Unterhalt gesorgt. Anfangs pflegen und füttern sie ihren ehemaligen Sohn und Bruder noch, doch mehr und mehr überwiegt der Ekel vor dem Ungeheuer. Die Situation eskaliert, als Gregor von seinem Vater lebensbedrohlich verletzt wird.
Gregors Verwandlung ist ein stiller Aufschrei gegen Ohnmacht und Unmenschlichkeit in der modernen Welt. Wie kaum ein anderes Werk hat Kafkas berühmteste Erzählung die Leser zugleich begeistert und verstört. 

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
9,0
Atmosphäre 
 
10,0
Sprecher 
 
10,0
Aufmachung 
 
9,0
Gesamtwertung 
 
9,5

Kaum einer von Franz Kafkas Texten wurde so häufig interpretiert und analysiert wie „Die Verwandlung“. Die Geschichte, in welcher der Handlungsreisende Gregor Samsa eines Morgens als Käfer in seinem Bett erwacht. Es ist eine surreale Welt, in die uns Kafka da entführt: Die bedrückende Enge einer Familie, in der jegliche finanzielle Sicherheit auf dem Sohn Gregor basiert. Der Vater, zu dem es merkliche Konflikte gibt. Und dann diese Verwandlung.

Viele Interpretationen deuten Kafkas Verwandlung in einen Käfer und dessen langsame Entwicklung hin zu einem Etwas, das niemand mehr verstehen kann, als Ausdruck des Vater-Komplexes. Mir hingegen erschien ebenfalls nicht unplausibel, Samsas Verwandlungszustand als Ausdruck einer depressiven Burnout-Episode zu deuten. Die völlige Bewegungsunfähigkeit, die Erkenntnis, dass alle Erwartungen auf ihm ruhen, selbst aber kein Verständnis zu erlangen; all das kennen Burnout-Patienten. Doch hinter „Die Verwandlung“ steckt weitaus mehr als eine eindimensionale Parabel. 

Es ist eine wahnsinnig komplexe, bedrückende, einfach geschriebene aber auf vielen tieferen Ebenen wirkende Erzählung, die jedem Leser oder – in diesem Fall Hörer – eine eigene Interpretationswelt offenbart.

Die vorliegende Hörbuchfassung erscheint auf einer MP3-CD in der DAV-Reihe „Große Werke. Große Stimmen.“ und wird gelesen von dem österreichischen Schauspieler Peter Simonischek, der viele Jahre lang den Jedermann der Salzburger Festspiele verkörperte. In „Die Verwandlung“ lotst er den Hörer durch die verschiedenen Phasen von Kafkas Erzählung und greift dabei sehr feinfühlig die verschiedenen Stimmungen auf. Die Dialoge interpretiert er gekonnt und verleiht den verschiedenen Figuren unterschiedliche Sprechweisen. Sein Können macht er vor allem deutlich in den Szenen, in denen der Prokurist seine manipulative und machtorientierte Sprache einsetzt und bei Nichterfolg sprachlich eskaliert und psychischen Druck auf Gregor Samsa aufzubauen.  Mal mehr, mal weniger subtil, und Simonischek spielt dies großartig!

Wer sich Kafkas Erzählung einmal nähern möchte, dem sei „Die Verwandlung“ in der Fassung des Audioverlags wärmstens empfohlen.
© 2002 - 2019 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ