Die Leute von Priviledge Hill

Die Leute von Priviledge Hill Hot

Christine Rubel   17. Februar 2018  
Die Leute von Priviledge Hill

Rückentext

Dass Jane Gardam hinreißende Romane schreibt, war eine der wunderbaren Entdeckungen der letzten Jahre. Nun gibt es einen weiteren Schatz zu heben, Gardams Erzählungen: Hetty, die Familienmutter, die bei der Begegnung mit ihrem ehemaligen Liebhaber in einen somnambulen Zustand gerät. Annie, die Schriftstellerin, die sich gegen Neugier und Gier entscheidet und ein Geheimnis dem Meer übergibt. Der verstummte chinesische Junge, der einen vom Himmel gestürzten Schwan rettet und zur Sprache zurückfindet. Sie alle berühren uns und entwickeln ein Eigenleben, das über den Kosmos der Geschichten hinausgeht.

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
9,0
Atmosphäre 
 
8,0
Sprecher 
 
10,0
Aufmachung 
 
8,0
Gesamtwertung 
 
8,8

Die Protagonisten in Jane Gardams Kurzgeschichten sind fast alle privilegiert. Doch machmal reicht schon eine Kleinigkeit, um ihre Welt einstürzen zu lassen oder auch in Ordnung zu bringen. Jane Gardam kann wunderbar erzählen, ist dabei amüsant, teils bissig und deckt die kleinen und großen Fehler der Gesellschaft gnadenlos auf. So bekommt die Hälfte eines gekochten Eis eine große Bedeutung, ein Schweinefahrer in Hongkong verändert das Leben einer Frau, ein Besuch bei Herzspezialisten heilt Liebeskummer. Auf acht CDs im Pappschober sind 17 Kurzgeschichten versammelt, die großartig geschrieben und gelesen sind. Es gibt kurze Infos zur Autorin und den Sprechern.

© 2002 - 2019 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ