Das siebte Kreuz

Das siebte Kreuz Hot

Michael Brinkschulte   24. Januar 2016  
Das siebte Kreuz

Hörbuch

Autor(en) oder Hrsg.
Erscheinungsjahr
Format
CD
Anzahl Medien
11
Bei Amazon kaufen

Rückentext

Ein epochales Meisterwerk

Sieben Gefangene sind aus dem Konzentrationslager Westhofen geflohen, aber nur einer erreicht das rettende Ufer. Auf seiner Flucht trifft Georg Heisler auf Männer und Frauen, die sich entscheiden müssen zwischen egoistischer Abkehr und Mitmenschlichkeit, Denunziation und Solidarität.
Anna Seghers schrieb ihren berühmten Roman mit der Souveränität einer Schriftstellerin von Weltrang und einer Klarsicht, die die Lektüre bis heute zur tief berührenden existenziellen Erfahrung macht. Durch „Das siebte Kreuz“ wurde Anna Seghers mit einem Schlag berühmt und der Roman zu einem bis heute anhaltenden Welterfolg. Die hochwertige Senderproduktion von hr2 und SWR2 wir eindrucksvoll gelesen von Martin Wuttke.

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
9,0
Atmosphäre 
 
9,0
Sprecher 
 
8,0
Aufmachung 
 
7,0
Gesamtwertung 
 
8,3

Wie ist das Hörbuch umgesetzt?

In einer Pappbox finden sich 11 CDs mit über 15 Stunden Spielzeit, die die ungekürzte Lesung des Romans beinhaltet. Die CDs, begleitet von einem Booklet, stecken in einfachen Kunststoffhüllen, wodurch die Box nur zur Hälfte ausgefüllt wird. Die halbe Box-Breite hätte ausgereicht.

Martin Wuttke liest ruhig und einfühlsam den Roman und versteht es gut, die verschiedenen Situationen, Gedanken und Handlungsabläufe zu vermitteln. Neben zusätzlichen Informationen zur Autorin und deren Werk, sind im Booklet auch Angaben zum Sprecher in Wort und Bild abgedruckt.


Resümee:

Die Geschichte dieses Romans ergibt sich aus unterschiedlichen Blickwinkeln. Die Autorin gibt Einblicke in die Flucht an sich, geht dann aber noch viel tiefer, indem Innensichten einzelner Charaktere und deren Zerrissenheit, Selbstzweifel und Widerstand ebenso deutlich werden, wie Ängste selbst ins Konzentrationslager gebracht zu werden.
Die Geflüchteten, die bis auf einen alle entweder gefangen werden, auf der Flucht sterben oder aufgeben und sich stellen, wirken auf dem Hörer ebenso authentisch wie deren Schicksal bedrückend. Immer im Hinterkopf die Frage ‚Wie hätte ich reagiert? Hätte ich mich getraut zu helfen?‘, wird der Hörer in die Handlung hinein gezogen.

Durch den einfühlsamen, für meine Begriffe zum Teil aber auch stellenweise etwas zu langsamen Vortrag von Martin Wuttke, wird der Roman in aller Intensität hörbar gemacht. 

Ein Roman, der aufrüttelt und nachwirkt.

© 2002 - 2019 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ