Nie wieder Amore! Hot

Christine Rubel   04. August 2019  
Nie wieder Amore!

Hörbuch

Autor(en) oder Hrsg.
Erscheinungsjahr
Format
MP3-CD
Anzahl Medien
2
Bei Amazon kaufen

Rückentext

Küsse niemals einen Italiener
Seit sie Rentnerin ist, hat Monika Renner viel zu viel Zeit. Zeit zum Nachdenken über Vincenzo, ihre große Liebe von einst, und seinen plötzlichen Tod. Da erreicht Moni eine Nachricht von Lena, einer jungen Deutschen, die in Italien lebt. Von ihr erfährt sie Unglaubliches: Vincenzo ist gar nicht tot, sondern lebt als Orangenbauer auf Sizilien. Wie kann das sein? Moni ist empört und reist mit ihrem Enkel Jan nach Palermo. Gemeinsam mit Lena versuchen sie, Vincenzo zu finden. Monis Suche ruft aber nicht nur die Behörden, sondern auch windige Mafiosi auf den Plan. Doch zu Jans Überraschung kann Oma Moni es selbst mit dem furchteinflößendsten Mafiaboss aufnehmen ...

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
8,0
Atmosphäre 
 
8,0
Sprecher 
 
7,0
Aufmachung 
 
8,0
Gesamtwertung 
 
7,8

Ach Italien! Wie gerne wäre Monika Renner im Süden, statt in dieser unsäglichen Wohnanlage, in der sie nach dem Willen ihrer Tochter ihren Lebensabend gut behütet verbringen soll. Zu dumm, dass regelmäßig die Bewohner versterben. Ein Anruf aus Italien wirft alles durcheinander, denn angeblich soll ihre große Liebe noch leben! Kurzerhand fährt sie mit ihrem Enkel nach Sizilien, zu den beiden Frauen, die einen alten Film und ein Lebenszeichen von Vincenzo gefunden haben. Doch Vincenzos gibt es viele und nebenbei steht der Plan der jungen Lena, eine Sprachschule aufzumachen, auf der Kippe. Was tun, wenn die Mafia das Haus beansprucht, um ein Hotel zu bauen? Gut, dass Monika nicht nur eine findige Apothekerin ist, sondern auch um keine Idee verlegen. Dank Enkel Jan als angehender Architekt ist der Plan auch umsetzbar. Doch so einfach gibt sich die Mafia nicht geschlagen, auch weil Monis Tochter eingreift.... 
Ein amüsanter Urlaubsroman um Familie, Amore und Sizilien, als ungekürzte Lesung auf zwei MP3s mit einer Laufzeit von 764 Minuten.
© 2002 - 2021 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ