Zorn - Wo kein Licht Hot

Michael Brinkschulte   17. September 2014  
Zorn - Wo kein Licht

Hörbuch

Autor(en) oder Hrsg.
Sprecher
Erscheinungsjahr
Format
CD
Anzahl Medien
6
Bei Amazon kaufen

Rückentext

Ein Mann springt im Morgengrauen von einer Brücke und erschießt sich im Fall. Ein anderer verschwindet, ein dritter überlebt eine Massenkarambolage und ist seither auf der Flucht. Zorn ist heillos überfordert, denn er muss die Fälle zunächst allein aufklären, da sein Kollege Schröder mit Gehirnerschütterung im Krankenhaus liegt. Die Ermittlungen drohen jeden Moment aus dem Ruder zu laufen, da geht eine anonyme Nachricht ein: Alle Fälle hängen auf perfide Weise zusammen. Zorn hat bald eine Vermutung, wer hinter all dem stecken könnte. Doch weder Schröder noch Staatsanwältin Frieda Borck glauben ihm. Ein fataler Fehler, wie sich bald herausstellen wird …

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
9,0
Atmosphäre 
 
9,0
Sprecher 
 
10,0
Aufmachung 
 
7,0
Gesamtwertung 
 
8,8

Wie ist das Hörbuch umgesetzt?

Unterstützt und atmosphärisch in Szene gesetzt durch Klangeinspielungen wird dieses Hörbuch, das von David Nathan hervorragend vorgetragen wird. Dabei werden zudem gezielt Pausen einbezogen, die die Spannung aufbauen und dem Hörer Zeit zum Nachdenken und sacken lassen der gehörten Informationen geben.
Auf sechs CDs sind über acht Stunden Spielzeit zu finden, die einzelnen CDs haben jeweils Spielzeiten von über 80 Minuten, die Spielzeiten und die Trackanzahl der Einzel-CDs sind unter dem hinteren Tray abgedruckt. Die Hörbuchfassung wurde vom Autor Stephan Ludwig mit Claudia Kern erstellt.
Das Cover kommt eher schlicht daher und auch auf ein Booklet wurde verzichtet, knappe Angaben mit Foto zu Sprecher und Autor sind unter dem inhaltlichen Rückentext abgedruckt.


Resümee/Abschlussbewertung:

Stephan Ludwig hat seinem Protagonisten Kommissar Zorn einen neuen Fall, den inzwischen dritten, auf den Leib geschrieben. Und nicht nur ihm, denn auch sein Kollege Schröder spielt eine entscheidende Rolle. Geschickt lässt Ludwig seinen Protagonisten den unterschiedlichen Fährten folgen, anscheinend nicht besonders intelligent, doch zuletzt auf der richtigen Spur. Die Charaktere dieses Romans haben mit alltäglichen Problemen zu kämpfen, dabei einige, die gesellschaftlich zum Teil eher an den Rand gedrängt werden, z.B. Demenz der Eltern.

Spannungsgeladen und von Anfang bis Ende mit vielen emotionalen Komponenten, lässt der Autor gemeinsam mit Sprecher David Nathan den Hörer durch ein Wechselbad aus fesselnder Spannung, Mitleid mit den Charakteren und Wut, sowie schockierenden Ermittlungsergebnissen schreiten.
Ein Thriller, der nach mehr verlangen lässt, hat man Zorn, der seinem Namen manches Mal Ehre macht, und seinen Kollegen Schröder doch irgendwie gern.

Und es geht Weiter, im Oktober erscheint das nächste Buch mit dem Titel ‚Zorn – Wie sie töten‘. Bleibt zu hoffen, dass die Hörbuchfassung bald folgen wird.

© 2002 - 2020 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ