Tränenbringer Hot

Michael Brinkschulte   02. Januar 2018  
Tränenbringer

Hörbuch

Autor(en) oder Hrsg.
Erscheinungsjahr
Format
MP3-CD
Anzahl Medien
1
Bei Amazon kaufen

Rückentext

HART UND GNADENLOS: NEUES VOM BESTSELLERAUTOR VEIT ETZOLD
 
Hauptkommissarin Clara Vidalis, Expertin für Pathopsychologie am LKA Berlin, bringt ein neuer Fall auch persönlich an ihre Grenzen: Ein Serienkiller entführt 18-jährige Mädchen und lässt den Eltern Leichenteile zukommen. Die Ermittler schickt er ein ums andere Mal auf eine falsche Spur. Und vor Jahren fiel Claras kleine Schwester einem ganz ähnlich agierenden Wahnsinnigen zum Opfer, der nie gefasst werden konnte.
 
Beststellerautor Veit Etzold beherrscht die Klaviatur harter, realistischer Spannung perfekt – und Schauspieler Sascha Rotermund, der u.a. Benedict Cumberbatch, Jon Hamm und Omar Sy synchronisiert, lässt den Tränenbringer in einer großartigen Lesung lebendig werden.

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
8,0
Atmosphäre 
 
9,0
Sprecher 
 
9,0
Aufmachung 
 
8,0
Gesamtwertung 
 
8,5

Wie ist das Hörbuch umgesetzt?
 
Wie der Rückentext schon sagt – dem ich hiermit zustimmen muss – liest Sascha Rotermund diesen Thriller mit großem Können. Er schafft es die unterschiedlichen Stimmungen des Romans stimmlich zu unterstützen und den Hörer bis zur letzten Minute zu fesseln. 
Die gekürzte Lesung des Textes füllt knapp über neun Stunden Spielzeit auf einer MP3-CD, die in einem Digipack steckt. Das Digipack ist mit Angaben zu Autor und Sprecher sowie einer Trackaufstellung gefüllt. Die Kürzung des Romans um rund zwei Stunden im Gegensatz zur als Download erhältlichen ungekürzten Fassung, wirkt sich stellenweise auf den Erzählfluss aus, tut der Spannung aber keinen Abbruch.
 
 
Resümee/Abschlussbewertung:
 
Bitter böse, anders kann man die Erzählweise von Veit Etzold nicht beschreiben. Der Bestseller-Autor versteht es blendend auch noch die brutalsten Sachverhalte so eindrücklich und detailliert zu schildern, dass es zartbesaiteten Lesern und Hörern schon mal schlecht werden kann.
Der neuste Fall von Clara Vidalis, die mit ihrem Kollegen und Partner ‚MacDeath‘ in diesem Fall ermittelt, führt den Hörer neben aktuellen Ereignissen in Berlin im Jahr 2016 auch in die Vergangenheit der Achtziger und Neunziger Jahre. Der Täter und dessen krude Handlungsmuster lassen Clara Vidalis immer näher an diesen heranrücken, bis es zu einem Zusammenstoß kommt, der auch die Ermittlerin in Mitleidenschaft zieht. Und nicht nur sie.
Der Fall wird immer persönlicher und gerade die Innensichten der Protagonistin berühren den Hörer zusätzlich.
 
Ein Thriller, der dem Hörer starke Nerven abverlangt, andererseits aber durch partielle Kürzungen auch etwas ruckelig wirkt. Insgesamt aber siegt die Spannung und lässt den Hörer nicht los. Bleibt abzuwarten, was die hier geschilderten Ereignisse an Auswirkungen für die Zukunft der Ermittlerin Clara Vidalis bedeuten wird.
© 2002 - 2020 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ