Tödliche Sonate Hot

Christine Rubel   20. Oktober 2018  
Tödliche Sonate

Hörbuch

Untertitel
Ein Fall für Commissario Di Bernardo
Autor(en) oder Hrsg.
Erscheinungsjahr
Format
MP3-CD
Anzahl Medien
2
Bei Amazon kaufen

Rückentext

Ein kaltblütiger Mord in der ewigen Stadt

Ein skandalöser Fall erschüttert Rom: Die mächtige und in den Kreisen der klassischen Musik gefürchtete Musikagentin Cornelia Giordano wurde brutal ermordet. Commissario Di Bernardo, erst kürzlich aus Kalabrien nach Rom versetzt, muss sich in die Welt der Musikagenten, Opernhäuser und musikalischen Wunderkinder begeben und ermitteln. Es scheint, als sei die Giordano alles andere als beliebt gewesen. Und was hat die „Messias“, Antonio Stradivaris legendäre Violine, mit dem Fall zu tun?

Johannes Steck leiht seine charismatische Stimme Commissario Di Bernardo und dessen Team. Frank Arnold erzählt die Geschichte zweier Geigen – über die Künstler die auf ihnen spielten und ihre Reise durch die Zeit. Oliver Brod wiederum schlüpft in seinem Part in die Rolle des Mörders. Natasha Korsakova spielt ausgesuchte Stücke auf der Violine.
Gemeinsam machen sie Tödliche Sonate zu einem melodischen Hörgenuss. 

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
8,0
Atmosphäre 
 
9,0
Sprecher 
 
10,0
Aufmachung 
 
9,0
Gesamtwertung 
 
9,0

So richtig angekommen ist Commissario Di Bernando noch nicht in Italiens Hauptstadt, auch sein Chef ist sehr gewöhnungsbedürftig. Da hilft nur die Flucht in einen neuen Fall. Eine sehr bekannte Musikagentin wird getötet, alle Spuren verlaufen im Sand, Alibis gibt es zuhauf. Die Familie ist einigermaßen betroffen und als die Nichte der Agentin, ein Wunderkind an der Geige, überfallen wird, nimmt der Fall noch einmal an Brisanz zu. Die Welt der Musik mit all ihren Tücken ist so kompliziert, dasss Di Bernando fast den Faden verliert – doch glücklicherweise nie ganz.

Die Stargeigerin Natasha Korskova nimmt den Hörer mit in die schillernde und beinharte Welt der Musik. Auch wenn ich mit meiner anfänglichen Vermutung richtig lag, gab es doch so viele Wendungen und Opfer, dass der Spaß und die Spannung nicht verloren gingen. Zudem wurde die Geschichte von Stradivaris berühmtester Geige, der Messias, in die Story mit eingebunden, was mir gut gefallen hat. Rundum gelungene gekürzte Story auf zwei MP3s mit einer Laufzeit von 11h mit genialen Sprechern und einigen Violinenstücken, gespielt von der Autorin höchstselbst. Ein kleines Booklet mit ausführlichen infos zur Autorin und den drei Sprechern, einen Auflistung der gespielten Musikstücke und die Geschichte der Stradivari von Natasha Korsakova ergänzen das Hörbuch.

© 2002 - 2019 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ