Rebirth ... der Tod ist erst der Anfang!

Rebirth ... der Tod ist erst der Anfang! Hot

Ecke Buck   24. Februar 2018  
Rebirth ... der Tod ist erst der Anfang!

Hörbuch

Autor(en) oder Hrsg.
Verlag
Erscheinungsjahr
Format
MP3-CD
Anzahl Medien
1
Internetlink
Bei Amazon kaufen

Rückentext

Was wäre DEIN erster Gedanke?
… stell dir vor du wurdest ermordet,
und öffnest deine Augen wieder
- als neugeborener Säugling,
mit deiner kompletten Erinnerung,
und deinem vollen Verstand …
 
Der erfolgreiche New Yorker Geschäftsmann Marc Stone stürzt relativ unfreiwillig von Rockefeller Center. Sein Mörder wartet am Tatort auf die Cops und lässt sich ohne Gegenwehr verhaften.
 
Marc öffnet, nach Monaten, im Krankenhaus wieder seine Augen und erkennt, dass er Jahre brauchen wird, um wieder der „Alte“ zu sein. Er taucht in eine komplett neue, altbekannte Welt ein. Werden seine Frau und seine Tochter ihn jemals wiedererkennen?
 
Als Marc sich wieder fit fühlt, rollt er die Hintergründe zu seinem tiefen Fall auf, wobei auch ein großes Social Network in seinen Grundfesten erschüttert wird.
 
Begleite Marc durch New York auf der Suche nach seinem eigenen Mörder.
Erlebe einen phantastischen Kriminalroman aus einer völlig neuen Perspektive.
 
Multi-(Social)-Media Hörbuch
 
-       mit Soundtrack (YouTube Playlist)
-       mit Bildern der Schauplätze (auf Facebook)
-       mit persönlichem Kontakt zu einer Person aus dem Buch

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
8,0
Atmosphäre 
 
7,0
Sprecher 
 
6,0
Aufmachung 
 
6,0
Gesamtwertung 
 
6,8

Die Story um Marc Stone, der als erwachsener Mann von Rockefeller Center gestoßen wird und als Säugling wieder erwacht, stellt eine spannende Handlung dar, die für Hörer tatsächlich eine andere Perspektive eines Krimis eröffnet. Der lange Weg zurück durch die Kindheit, die Marc bestreiten muss, immer mit dem vorsichtigen Blick darauf, dass er sich nicht verrät und zu viele Fähigkeiten preisgibt, um seine Eltern nicht zu verschrecken, nimmt den Hörer mit auf eine skurril-mitreißende Entwicklung. 
Soweit zur Story selbst, die sich als originell einen Platz in der Kriminalliteratur einnimmt, der bislang unbesetzt war.
 
Die Hörbuchumsetzung, die neun Stunden Spannung verspricht, erweist sich als gewöhnungsbedürftig. Denn obwohl sich der Sprecher Matthias Ernst Holzmann mit seiner angenehmen Stimme für die Lesung grundsätzlich qualifiziert, wirkt die Lesung durch den recht gleichförmigen Vortrag etwas eintönig. Hier hätte ich mir als Hörer mehr Dynamik gewünscht. Trotzdem stellt ‚Reborn‘ ein interessantes Hörerlebnis dar.
© 2002 - 2019 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ