Ostseeangst

Astrid Daniels   26. September 2019  
Ostseeangst

Hörbuch

Untertitel
Pia Korritkis vierzehnter Fall
Autor(en) oder Hrsg.
Sprecher
Erscheinungsjahr
Format
CD
Altersempfehlung
ab 16 Jahren
Bei Amazon kaufen

Rückentext

Während einer Kajaktour finden Jugendliche in der Asche eines Lagerfeuers eine menschliche Hand. Die Lübecker Mordkommission ermittelt. In der folgenden Nacht verschwindet die Gruppenleiterin aus der Jugendherberge spurlos. Bei der Suche wird in einem nahe gelegenen Stall ein abgetrennter Unterarm gefunden, doch er gehört nicht zu der verbrannten Hand. Zur gleichen Zeit gerät Kommissarin Pia Korittkis Leben nach dem Tod ihres Freundes immer mehr aus den Fugen. Als ein Konflikt mit Kollegen eskaliert, rät Pias Vorgesetzter ihr zu einer Auszeit. Aber dann bergen Taucher in einem See weitere Leichenteile, und die ganze Tragweite des Verbrechens wird sichtbar ...

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
7,0
Atmosphäre 
 
7,0
Sprecher 
 
8,0
Aufmachung 
 
8,0
Gesamtwertung 
 
7,5

„Ostseeangst“ ist der vierzehnte Fall von Pia Korittki. Auch diesmal bleibt Frau Korittki nicht verschont und trägt einige Blessuren davon. Eva Almstädt ist wieder eine gute Mischung aus Privatleben und Ermittlungsarbeit gelungen. Die Charaktere sind glaubwürdig und gut ausgearbeitet. 

Der Fall ist in sich abgeschlossen, so dass man ihn separat hören kann. Die Autorin verzichtet auf spektakuläre Szenen. Der Krimi ist ruhig und atmosphärisch. Der Sprachstil ist einfach und unterhaltsam. 

Der vierzehnte Fall wird nicht das Highlight in der Pia Korritki Reihe. Einige Handlungsstränge verlaufen im Sande, andere sind nicht schlüssig. Insgesamt wirkt der Fall sehr konstruiert und die Lösung ist vorhersehbar. 

Alles in allem ist „Ostseeangst“ dennoch solide erzählt und eine nette Unterhaltung für Zwischendurch. Ich würde es eher in die Kategorie Roman einsortieren. 

© 2002 - 2020 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ