Opfer Hot

Astrid Daniels   23. November 2019  
Opfer

Hörbuch

Untertitel
Band 1
Autor(en) oder Hrsg.
Erscheinungsjahr
Format
MP3-CD
Anzahl Medien
2
Bei Amazon kaufen

Rückentext

Als der verstümmelte Körper eines Mannes nördlich von Stockholm gefunden wird, geht Kriminalkommissar Carl Edberg von einer routinemäßigen Mordermittlung aus. Bis sein Team schockiert feststellt, dass der Gefolterte noch am Leben ist. Ein bewusster Schachzug des Täters oder ein Fehler? Als das Opfer wenig später unter verdächtigen Umständen stirbt, bleiben an den Absichten des Mörders kein Zweifel. Kurz darauf wird erneut eine verstümmelte Leiche gefunden. Die einzige Gemeinsamkeit zwischen den Opfern: Beide hatten Vorstrafen. Ein blutiger Krieg in der Unterwelt? Doch dann führen Spuren in die Vergangenheit, zu äußerst düsteren, gewalttätigen Ereignissen. Und plötzlich stellt sich die Frage, wer hier eigentlich Täter und wer Opfer ist?

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
7,0
Atmosphäre 
 
7,0
Sprecher 
 
8,0
Aufmachung 
 
8,0
Gesamtwertung 
 
7,5

In seinem ersten Fall „Opfer“ lernen wir den Kommissar Carl Edson kennen. Der Thriller ist gleichzeitig der Debütroman des schwedischen Autors Bo Svernström, der in schwedischer Literatur promovierte und viele Jahre als Journalist arbeitete. 

Der Kommissar ist 51 Jahre alt und erfüllt den Stereotyp des griesgrämigen Einzelgängers, der dennoch irgendwie sympathisch ist. Der Thriller wird aus verschiedenen Perspektiven erzählt, die sich gut auseinanderhalten lassen. 
„Oper“ startet typisch schwedisch; ein brutaler Mord und detaillierte Beschreibungen von dem Setting und den Umständen, die stellenweise nichts für schwache Nerven und sehr blutig sind. Bo Svernström erfindet den Schwedenthriller nicht neu. Er verwendet einige der üblichen Inhalte wie etwa einen mürrischen Kommissar, einen psychopathischen Mörder, einige Perspektivwechsel und Rückblenden.
Die zweite Hälfte wirkt sehr konstruiert und ist nicht immer logisch. Die Handlung enthält zahlreiche Ermittler, Opfer und Schauplätze, was Verwirrung stiften kann. Insgesamt würde ich „Opfer“ als Thriller für zwischendurch empfehlen. Bo Svernström hat das Potential des Thrillers, was den Aufbau der Handlung, die Ausgestaltung der Charaktere und damit einhergehend der Spannungsbogen angeht, nicht vollends ausgeschöpft. 

© 2002 - 2020 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ