Notizen einer Verlorenen

Notizen einer Verlorenen Hot

Michael Brinkschulte   11. Oktober 2014  
Notizen einer Verlorenen

Hörbuch

Autor(en) oder Hrsg.
Erscheinungsjahr
Format
CD
Anzahl Medien
4
Bei Amazon kaufen

Rückentext

Im dämmrigen Licht alter Petroleumlampen in einer verlassenen Scheune entdeckt ein Unbekannter die Leiche von Sarah. Fliegen schwirren um ihren Kopf, der unter der Last eines schweren Ofens – Teil einer bizarren Maschinerie – zerquetscht wurde. Unter ihrem Körper findet sich ein rotes Notizbuch. Es enthält Aufzeichnungen der letzten Wochen ihres jungen Lebens: die Notizen einer Verlorenen.

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
9,0
Atmosphäre 
 
9,0
Sprecher 
 
9,0
Aufmachung 
 
8,0
Gesamtwertung 
 
8,8

Wie ist das Hörbuch umgesetzt?

Drei Sprecher sind an diesem Hörbuch, wobei Kirstin Hesse den Hauptteil des Hörbuches liest, Tom Jacobs und Erich Räuker für Einstieg und Abschluss des verantwortlich sind.
Mit dringlicher Intensität wird das Buch vorgetragen und nimmt den Hörer mit auf dem bedrückenden Weg der Protagonistin.
Die Lesung ist auf vier CDs zu finden, die von einem Booklet begleitet werden, in dem vielfältige Informationen in Wort und Bild zu entdecken sind. Eingeleitet mit ‚Notizen des Produzenten‘, geht es weiter mit Angaben zur Autorin und zu den Sprechern, sowie Verweisen auf weitere Produktionen.
Das düstere eher Richtung Horror tendierende Coverbild schürt das Interesse und passt recht gut zur Stimmung des Romans an sich.


Resümee/Abschlussbewertung:

Autorin Heike Vullriede hat mit ihrem Roman eine interessante Mischung aus Psychothriller, Krimi und Drama verfasst. Ihre Protagonistin Sarah ist zu Beginn des Romans schon tot, wird tot aufgefunden. Rückblickend wird ihr Weg zum Auffindeort im Notizbuch von ihr selbst geschildert. Und dieser Weg ist mehr als ungewöhnlich.

Der stark polarisierende Roman greift ein in der Gesellschaft heikles Thema auf, das Beenden des eigenen Lebens zu einem Zeitpunkt, den man selbst bestimmt. Kurz Selbstmord. Doch hier geht es nicht allein darum, sondern um viel tiefgründigere Aspekte. Sarahs Schilderungen schockieren, lassen nachdenken und erzeugen beim Hörer zuweilen Wut, aber auch Verständnis.
Der Umsetzung als Hörbuch gelingt es die wechselhafte Atmosphäre aufzugreifen und den Hörer an die Geschichte von Sarah zu binden. Manches Mal möchte man nicht weiterhören, nicht wissen … doch irgendwie kommt man nicht von der Geschichte los und möchte doch Gewissheit, was geschieht.

Ein aufrüttelndes Buch, spannend, wendungsreich und nachwirkend.

© 2002 - 2019 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ