Mädchenjäger Hot

Michael Brinkschulte   25. Juni 2015  
Mädchenjäger

Hörbuch

Autor(en) oder Hrsg.
Erscheinungsjahr
Format
MP3-CD
Anzahl Medien
2
Bei Amazon kaufen

Rückentext

Deine Zeit ist um.
Du bist die Nächste.

Achtunddreißig verschwundene Frauen innerhalb weniger Jahre. Ohne jede Spur. Kein Motiv, kein Muster, keine Leichen. Detective Sergant Mark „Heck“ Heckenburg ist überzeugt, dass das kein Zufall sein kann. Doch außer ihm glaubt niemand an einen Zusammenhang. Als Heck auf eigene Faust ermittelt, kommt ihm eine Frau zu Hilfe: Lauren Wraxford, die verzweifelt auf der Suche nach ihrer verschwundenen Schwester ist. Gemeinsam riskieren sie alles – in einem Kampf auf Leben und Tod gegen eine unsichtbare Macht.

Schauspieler und Sprecher Detlef Bierstedt verleiht dem rasanten Thriller mit seiner Stimme wahrhaft Intensität. Düster und Spannend - bis zur letzten Sekunde.

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
7,0
Atmosphäre 
 
8,0
Sprecher 
 
9,0
Aufmachung 
 
8,0
Gesamtwertung 
 
8,0

Wie ist das Hörbuch umgesetzt?

Auf zwei MP3-CDs ist die ungekürzte Lesung des ersten Romans mit dem Protagonisten Mark „Heck“ Heckenburg mit über 800 Minuten Spielzeit untergebracht. Detlef Bierstedt versteht es bestens mit guter Betonung die Handlung und die Charaktere zu Leben zu erwecken.
Das Digipack, in dem die beiden CDs stecken, beinhaltet zusätzlich Informationen zum Autor in Wort und Bild. Hinzu kommen Angaben zum Sprecher, sowie Verweise auf weitere Veröffentlichungen.


Resümee/Abschlussbewertung:

Dieser erste Thriller um Detective Sergant Heckenburg erweist sich als äußerst fesselndes und schockierendes Werk. Autor Paul Finch schickt seinen Ermittler nicht einfach los, um einen Fall zu lösen, sondern Heck steht eigentlich zu Beginn des Hörbuchs am erzwungenen Ende der Ermittlungen, die er über eine lange Zeit hinweg allein in seinem Ein-Mann-Dezernat durchgeführt hat. Nun erscheint es seinen Vorgesetzten an der Zeit die nicht zu einem Ergebnis gekommenen Ermittlungen auf Eis zu legen und Heck erst einmal in Urlaub zu schicken. Dass Heck nicht begeistert ist, versteht sich von selbst, zumal er auch noch unter Druck steht und ein Gangsterboss auf seine Ermittlungen baut, dessen Tochter ebenfalls zu den verschwundenen Frauen gehört.

Nach und nach entwickelt der Autor einen Fall, der immer brutalere und dunklere Züge aufweist. Er eröffnet Einblicke in menschliches Handeln und schockiert und fesselt den Hörer gleichermaßen. Zuweilen erscheinen einige Passagen etwas zu stark überzeichnet, doch insgesamt erweist sich das Szenario als logisch nachvollziehbar.

Ein Thriller, der einen Protagonisten in den Fokus stellt, der an seine Grenzen gerät und von dem man noch weitere Fälle zu Gehör bekommen wird.

© 2002 - 2019 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ