Kuckuckskind Hot

Nico Steckelberg   17. Februar 2009  
Kuckuckskind

Hörbuch

Autor(en) oder Hrsg.
Verlag
Erscheinungsjahr
Format
CD
Anzahl Medien
6
Bei Amazon kaufen

Rückentext

Ein Häuschen mit Garten, eine glückliche Ehe und vor allem zwei Kinder, das war der Lebensplan von Anja, Ende dreißig und Deutsch- und Französischlehrerin. Statt am Ziel ihrer Träume ist sie im ›Rattenloch‹, wie sie die Bleibe nennt, in der sie sich nach der Scheidung verkrochen hat. Als ihre Kollegin Birgit schwanger wird, wird Anja den Verdacht nicht los, ihr eigener Exmann könne der Vater sein. Sie überredet Birgits Mann zu einem heimlichen Vaterschaftstest. Die Nebenwirkungen sind nicht unbedenklich. Und doch wird dieser Test bei weitem nicht der letzte sein ...

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
7,0
Atmosphäre 
 
8,0
Sprecher 
 
10,0
Aufmachung 
 
6,0
Gesamtwertung 
 
7,8

Ingrid Noll, die einstige Queen of Crime der deutschsprachigen Kriminalliteratur, nimmt sich mehr und mehr familiären Themen an. In ihrem neuesten Hörbuch-Roman "Kuckuckskind" beschreibt sie das sehr bodenständige Leben einer Lehrerin, die es eigentlich faustdick hinter den Ohren hat.

In bekannter Noll-Manier agieren die Personen unter einander, und die Charakterstärken und –schwächen der einzelnen Akteure stellen sich von Kapitel zu Kapitel stärker heraus. Zwar stirbt auch jemand im Roman, doch es fällt mir schwer, „Kuckuckskind“ einem eindeutigen Genre zuzuordnen. Ja, es gibt kriminalistische Strukturen, aber es ist kein Krimi. Ja, es gibt eine Liebesgeschichte, mehrere sogar, aber dennoch ist es keine Love-Story. Es ist ein typischer Noll-Roman, wenngleich mir ihre Bücher besser gefielen, als es mehr Krimi-Elemente gab.

So ist „Kuckuckskind“ ein Hörbuch, das weniger durch viel Handlung als vielmehr durch seine intelligenten Figuren, einer großen Überraschung am Ende und einer guten Interpretin lebt. Denn Franziska Pigullas Lesung gibt dem Hörbuch den Besonderen Touch, ohne den es möglicherweise sehr blass gewirkt hätte.

Fazit: „Kuckuckskind“ ist ein vergleichsweise harmloses, unterhaltsames Hörbuch, das ein wenig unter dem „Weder Fisch noch Fleisch“-Syndrom leidet.

© 2002 - 2020 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ