Kluftinger

Christine Rubel   10. Juni 2018  
Kluftinger

Hörbuch

Autor(en) oder Hrsg.
Erscheinungsjahr
Format
CD
Anzahl Medien
11
Bei Amazon kaufen

Rückentext

Kommissar Kluftinger in Lebensgefahr

Endlich Opa! Kommissar Kluftingers Freude über sein erstes Enkelkind wird schnell getrübt: Auf dem Friedhof entdeckt er eine Menschentraube, die ein frisch aufgehäuftes Grab umringt, darauf ein Holzkreuz – mit seinem Namen. Nach außen hin bleibt Kluftinger gelassen. Als jedoch eine Todesanzeige für ihn in der Zeitung auftaucht, sind nicht mehr nur die Kollegen alarmiert – sein ganzes Umfeld steht Kopf. Um dem Täter zuvorzukommen, muss der Kommissar tief in seine eigene Vergangenheit eintauchen. Doch die Zeit ist knapp, denn alles deutet darauf hin, dass Kluftingers angekündigter Tod unmittelbar bevorsteht.

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
6,0
Atmosphäre 
 
7,0
Sprecher 
 
9,0
Aufmachung 
 
8,0
Gesamtwertung 
 
7,5

Zehnmal Klufti – einiges hat der Passatliebende, Technikverachtende Familienmensch Kluftinger schon erlebt und sich natürlich einige Feinde gemacht. Trotzdem trifft es ihn, als auf dem Friedhof in Altusried ein Grab mit seinem Namen auftaucht. Ein schlechter Scherz oder Ernst? Die Tätersuche schließt auch die Vergangenheit des Kommissars nicht aus. In Rückblenden erinnert er sich an erste Fälle und Jugendsünden. 
Aber auch ein alter Bekannter aus neuerer Zeit gehört zum Verdächtigenkreis. Zudem brodelt es im Kollegenkreis heftig. 

Vergleicht man dieses zehnjährige Jubiläum mit dem von Hubertus Jennerwein aus der Feder von Jörg Maurer – und dieser Vergleich muss gestattet sein, da sich in beiden Hörbüchern die Kommissare kurz treffen – gerät das Allgäuer Autorenduo ins Hintertreffen. Auch wenn es nette Passagen gibt, Klufti doch sehr nach seinem Vater schlägt, sein Vorname gelüftet wird und es nicht mehr ganz so albern ist: Es ist leider auch langatmig und etwas langweilig. Die Krönung ist aber das Ende. Unausgegoren, mit vielen offenen Enden, vorhersehbar. Das geht deutlich besser! Unbestritten gut war aber die Lesung, in der vor allem Christian Berkel als Haupterzähler neben den Autoren brilliert. Fazit: Kann man hören, macht auch Spaß, aber es gab deutlich spannendere Fälle. Die Lesung ist ungekürzt und wird im Pappschober dargeboten.

© 2002 - 2018 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ