Eskapaden Hot

Christine Rubel   20. Juni 2016  
Eskapaden

Hörbuch

Untertitel
Der achte Fall für Bruno Chef de Police
Autor(en) oder Hrsg.
Verlag
Erscheinungsjahr
Format
CD
Anzahl Medien
8
Bei Amazon kaufen

Rückentext

In Saint-Denis wird er nur ›der Patriarch‹ genannt: Marco Desaix, Kriegsheld mit hochrangigen
Kontakten zur französischen, russischen und israelischen Regierung und Brunos Jugendidol, weil er als erster französischer Pilot die Schallmauer durchbrach. Auf seinem Schloss lernt Bruno neben dem überaus väterlichen Gastgeber auch dessen Familie näher kennen und
bekommt neben vorzüglichen Trüffeln und Pâtés mehr familiäre und politische Intrigen serviert, als selbst er verdauen kann. Als am nächsten Morgen ein Gast tot aufgefunden und sofort eingeäschert wird, beginnt Bruno zu ahnen, dass dieser nur eine von mehreren Leichen im wohlgefüllten Weinkeller sein dürfte und dass auch das schönste Familienidyll trügen kann. 


Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
8,0
Atmosphäre 
 
9,0
Sprecher 
 
9,0
Aufmachung 
 
7,0
Gesamtwertung 
 
8,3

Nachdem der letzte Fall für den Chef de Police Bruno ja fast über das Ziel hinausgeschossen ist und eher in Richtung Thriller ging, ist der achte Fall wieder etwas gemächlicher gestaltet. Bruno wird zur Geburtstagsfeier des Kriegshelden seiner Kindheit eingeladen und kann sein Glück kaum fassen. Doch nach der Feierlichkeit wird ein hochrangiger Staatsdiener und Freund der Familie tot aufgefunden. Zu schnell fällt das Urteil auf natürlichen Tod und Bruno beginnt misstrauisch zu werden. So fängt er an zu ermitteln, doch eine widerspenstige
Tierschützerin und ein schwerer Unfall lenken ihn ab. Doch Bruno wäre nicht er selbst, wenn er nicht mit gutem Essen in netter Gesellschaft gestärkt die Spur bis zum Ende verfolgen würde. 
Ein gemütlicher und kulinarischer Spaziergang durch das Périgord mit den mittlerweile bekannten und liebenswerten Figuren um den Chef de Police. Relativ unblutig, mit geschichtlichen Ereignissen um die französisch-russische Allianz in den Kriegsjahren gewürzt. Martin Walker verwebt gekonnt historisch Belegbares mit eigenen Recherchen und französischer Lebensart zu einem guten Krimi. Wie immer wird die ungekürzte Lesung im
Pappschober von Johannes Steck vorgelesen, der mit französischem und englischem Akzent dem Hörbuch zusätzlichen Charme verleiht. Ein kleines Booklet enthält die Tracks, kurze Infos zu Autor und Sprecher sowie eine ausführliche Danksagung mit Infos zum Roman.

© 2002 - 2021 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ