Erntedank Hot

Nico Steckelberg   09. Juni 2009  
Erntedank

Hörbuch

Untertitel
Kluftingers zweiter Fall
Autor(en) oder Hrsg.
Erscheinungsjahr
Format
CD
Anzahl Medien
3
Bei Amazon kaufen

Rückentext

Als Kriminalkommissar Kluftinger am Fundort eintrifft, traut er seinen Augen nicht: Auf der Brust des Toten liegt, sorgfältig drapiert, eine Krähe. Es beginnt eine atemlose Jagd nach dem Täter, denn alles spricht dafür, dass es nicht bei einem Mord bleiben wird. Zu allem Überfluss wird Kluftinger von seiner Frau umquartiert – wegen eines Wasserrohrbruchs. Das Duo Klüpfel & Kobr und der kauzige »Klufti« gewähren einen Blick hinter die Fassade der Allgäuer Postkartenidylle – und in ihre Abgründe.

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
8,0
Atmosphäre 
 
8,0
Sprecher 
 
7,0
Aufmachung 
 
8,0
Gesamtwertung 
 
7,8

Na, wenn das nicht symbolträchtig ist: Eine Leiche wird gefunden. Die Kehle vermutlich mit einer Sense aufgeschlitzt und die Augen durch den Täter mit einer Krähe ausgehackt. Kluftinger und sein Team stehen vor einem Rätsel. Sie holen sich jede Hilfe heran, die sie bekommen können. Neben dem Fall an sich sind es wieder einmal die Eigenheiten und Kauzigkeiten des bayerischen Ermittlers, die hier im Mittelpunkt des Romans stehen.

Wieder einmal lesen Volker Klüpfel und Michael Kobr ihren Roman selbst. Sie können nicht verbergen, dass sie aus Süddeutschland kommen, ihr dialekt ist gut hörbar. Und das ist auch gut so, denn das passt wunderbar zum Buch und unterstützt die Atmosphäre. Ein bisschen mehr Emotion hier und da hätte die Lesung noch runder gemacht. Unterstützt werden sie diesmal vom Regisseur der Aufnahme, Matthias Spranger. Er rezitiert zwischen den Kapiteln ein Gedicht, das mit dem Fall zusammenhängt.

„Erntedank“ ist Kluftingers zweiter Fall. Spannend, vor allem aber auf Grund der dialektischen Lesung und der schillernden Charaktere interessant und hörenswert.

© 2002 - 2020 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ