Die Stille vor dem Tod

Die Stille vor dem Tod Hot

Michael Brinkschulte   13. Januar 2017  
Die Stille vor dem Tod

Hörbuch

Autor(en) oder Hrsg.
Erscheinungsjahr
Format
CD
Anzahl Medien
6
Bei Amazon kaufen

Rückentext

NICHT JEDER IST DAZU GESCHAFFEN,
STRÖME VON BLUT ZU VERGIESSEN.
ICH SCHON.
 
Ich behaupte aber nicht, überlegen zu sein – nur anders. Mir und anderen meiner Art fehlt die moralische Komponente unserer Handlungen, die den meisten Menschen zu eigen ist. Das bedeutet nicht, dass ich keinen Kodex habe – nur, dass ich nicht euren Kodex habe. Ich bin, was ich bin.
Ich habe keine andere Wahl.
 
„Wie schlimm es auch werden mag – in den wichtigen, entscheidenden Dingen triumphieren die Bösen nur dann, wenn wir sie lassen.“ Smoky Barrett
 

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
7,0
Atmosphäre 
 
8,0
Sprecher 
 
9,0
Aufmachung 
 
7,0
Gesamtwertung 
 
7,8

Wie ist das Hörbuch umgesetzt?
 
Franziska Pigulla liest die bearbeitete Fassung des neuen Romans von Cody McFadyen in ihrer gewohnt markanten Weise. Sie versteht es, mit ihrer Stimme die einzelnen Nuancen des Romans zu unterstützen und schafft eine ganz eigene Atmosphäre.
Die auf sechs CDs untergebrachte Lesung nimmt den Hörer über eine Spielzeit von 440 Minuten mit auf eine abgründige Reise.
Das Digipack hält neben den CDs noch knappe Informationen zum Autor und etwas ausführlichere zur Sprecherin bereit.
 
 
Resümee:
 
Der neueste (fünfte) Fall für Smoky Barrett, die trotz Schwangerschaft weiter Dienst tut, führt die für ihren Spürsinn bekannte Ermittlerin in eine Siedlung, die zunächst nach außen ganz normal wirkt. Eine typische amerikanische Kleinstadtstraße, in der ganz normale Menschen wohnen. Doch schon der Mord, der dort geschehen ist, ist nicht normal. Und die Ereignisse potenzieren sich. Smoky wird bedroht und nach einer ganzen Reihe von Morden findet die Ermittlerin eine grauenhafte Ausstellung im Untergrund.
Damit nicht genug, denn sie selbst steht im Fokus des Schreckens, der menschliche Abgründe auftut, deren Grausamkeit unbeschreibliche Züge annimmt.
 
Cody McFadyen ist ja seit langem dafür bekannt in seinen Thrillern detailreiche Szenarien zu entwickeln, die nichts für Zartbesaitete sind. Doch in diesem Roman treibt er die Brutalität und seelische Grausamkeit auf die Spitze. Zudem wirkt der grundlegende Plot etwas sehr konstruiert, worauf man sich als Hörer ersteinmal einlassen muss.
Franziska Pigulla unterstützt die düstere Szenerie und die Darstellung der psychischen Auswirkungen des Falls auf die Ermittlerin Smoky Barrett allderdings so gut, dass eine bedrückende und zugleich ungemein spannende Atmosphäre aufkommt.
 
Die bearbeitete Fassung des Romans wirkt auch mit den vorgenommenen Kürzungen gut. Doch an einzelnen Stellen hat man als Hörer den Eindruck, dass es Sprünge im Handlungsablauf gibt, in denen weitere umfangreiche Nebenhandlungen ausgelassen wurden. Und wer nachschaut, findet schnell heraus, dass die ungekürzte Fassung der Lesung, die es nur als Download gibt, im Vergleich zu den hier gebotenen rund sieben Stunden, fast 17 Stunden Spielzeit umfasst. 
 
Trotzdem (oder vielleicht gerade aufgrund der Kürzungen?) bleibt ein durchweg spannungsgeladener Psycho-Thriller, in dem McFadyens Protagonistin einmal mehr an ihre Grenzen geführt wird.
© 2002 - 2019 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ