Die sieben Tode der Evelyn Hardcastle

Die sieben Tode der Evelyn Hardcastle

Astrid Daniels   24. November 2019  
Die sieben Tode der Evelyn Hardcastle

Hörbuch

Autor(en) oder Hrsg.
Verlag
Erscheinungsjahr
Format
MP3-CD
Anzahl Medien
2
Bei Amazon kaufen

Rückentext

Familie Hardcastle lädt zum Ball auf ihr Anwesen Blackheath. Alle Gäste amüsieren sich, bis ein fataler Pistolenschuss die Feier beendet. Evelyn Hardcastle, die Tochter des Hauses, ist tot. Einer der Gäste muss mehr über ihren Tod wissen, denn am selben Tag hat Aiden Bishop eine seltsame Nachricht erreicht: »Heute Abend wird jemand ermordet werden. Es wird nicht wie ein Mord aussehen, und man wird den Mörder daher nicht fassen. Bereinigen Sie dieses Unrecht, und ich zeige Ihnen den Weg hinaus.« Tatsächlich wird Evelyn nicht nur ein Mal sterben. Bis der Mörder entlarvt ist, wiederholt sich der dramatische Tag in Endlosschleife. Doch damit nicht genug: Immer, wenn ein neuer Tag anbricht, erwacht Aiden im Körper eines anderen Gastes und muss das Geflecht aus Feind und Freund neu entwirren. Jemand will ihn mit allen Mitteln davon abhalten, Blackheath jemals wieder zu verlassen.

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
10,0
Atmosphäre 
 
10,0
Sprecher 
 
8,0
Aufmachung 
 
8,0
Gesamtwertung 
 
9,0

„Die sieben Tode der Evelyn Hardcastle“ erinnert ein wenig an das täglich grüßende Murmeltier des gleichnamigen Films. Hauptcharakter Sebastian Bell hat sein Gedächtnis verloren. Er erwacht in der Nähe eines Anwesens und wundert sich darüber, dass die Gäste dort ihn zu kennen scheinen. 
Bell findet schnell heraus, dass er innerhalb der nächsten acht Tage einen bisher ungeklärten – und zu diesem Zeitpunkt auch ungeschehenen – Mord aufklären soll. Denn nur dann wird er aus dieser ausweglos erscheinenden Lage entkommen. Er wechselt zum Ende eines jeden Tages in den Körper eines anderen Gastes und muss die Situation so täglich aus einer anderen Perspektive einschätzen.

Stuart Nortons Geschichte ist raffiniert und alles andere als linear. Die Komplexität der Geschehnisse erfordert die Aufmerksamkeit des Hörers. Die Schilderungen des Settings sind atmosphärisch und detailliert. Das Anwesen wirkt geheimnisvoll und so vielschichtig, wie die Geschichte selber. Auch die Ausgestaltung der Charaktere ist gelungen. 
Stuart Norton ist ein Mystery-Krimi mit Originellen Wendungen in einem tollen Setting und facettenreichen Charakteren gelungen. Die Auflösung des Falls bleibt ebenfalls bis zum Ende offen.  

© 2002 - 2019 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ