Die Lüge

Astrid Daniels   23. Dezember 2020  
Die Lüge

Hörbuch

Autor(en) oder Hrsg.
Erscheinungsjahr
Format
MP3-CD
Anzahl Medien
2
Bei Amazon kaufen

Rückentext

Lund, Schweden: eine ganz normale Familie. Adam ist Pfarrer, Ulrika Anwältin und Stella ihre rebellierende Tochter. Kurz nach ihrem 19. Geburtstag wird Stella als Mordverdächtige verhaftet. Ein Mann wurde erstochen aufgefunden. Doch woher hätte sie den undurchsichtigen und wesentlich älteren Geschäftsmann kennen sollen und vor allem, warum hätte sie ihn töten sollen? Adam und Ulrika müssen sich fragen, wie gut sie ihr eigenes Kind wirklich kennen – und wie weit sie gehen würden, um es zu schützen …

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
7,0
Atmosphäre 
 
7,0
Sprecher 
 
8,0
Aufmachung 
 
8,0
Gesamtwertung 
 
7,5

„Die Lüge“ wird aus drei verschiedenen Perspektiven erzählt. Der erste Teil wird aus der Sicht des Vaters erzählt. Er holt dabei sehr weit aus, so dass der erste Teil wohl der langatmigste ist. Der Einstieg in die Geschichte ist damit etwas ungünstig gewählt. 
Im Anschluss daran erzählt die Hauptperson Stella die Geschichte aus ihrer Sicht. Der Sprachstil ändert sich und die Geschichte nimmt etwas Fahrt auf. Der letzte Teil wird vorwiegend von der Mutter erzählt, wodurch sich der Sprachstil wieder ändert. 
Die drei Teile bauen aufeinander auf und sind dabei doch immer wieder von Rückblenden durchzogen. Der Hörer erlebt so einige Geschehnisse aus verschiedenen Perspektiven. 

Mattias Edvardsson hat im Grundsatz eine spannende Geschichte erschaffen, die stellenweise zu weit ausschweift. Es geht immer wieder um die Frage wie ein Mensch zu dem wird, was er ist. Der Autor lässt die Fragen welche Rolle die Erziehung und die sozialen Kontakte dabei spielen mitschwingen. 

© 2002 - 2021 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ