Der dunkle Bote

Christine Rubel   26. Juni 2019  
Der dunkle Bote

Hörbuch

Untertitel
Ein Fall für August Emmerich
aus der Reihe
Autor(en) oder Hrsg.
Erscheinungsjahr
Format
CD
Anzahl Medien
6
Bei Amazon kaufen

Rückentext

Wien 1920: Ein Kälteeinbruch hat die Ernten vernichtet, jeder dritte Mann ist arbeitslos und das Verbrechen hat Hochkonjunktur. Doch der Mordfall, der jetzt die Stadt erschüttert, übertrifft alles bislang Dagewesene: Ein bizarr zugerichteter Toter wird aufgefunden, von einer Eisschicht bedeckt. Kriminalinspektor August Emmerich und sein Assistent Winter ermitteln – doch dieser Fall ist nicht das einzige Rätsel, das sie zu lösen haben. Emmerich ist immer noch auf der Suche nach Xaver Koch, dem Mann der seine Lebensgefährtin entführt hat und der sich als übermächtiger Gegner entpuppt ...

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
10,0
Atmosphäre 
 
10,0
Sprecher 
 
10,0
Aufmachung 
 
9,0
Gesamtwertung 
 
9,8

Eine Zeitreise in das Wien der Zwanzigerjahre führt den Hörer in eine brutale Welt. Hunger, Angst und Schwarzhandel machen das Leben zur Hölle. August Emmerich wird mit Mordfällen betraut, die ihn an der Gerechtigkeit zweifeln lassen. Was haben die Opfer getan? Wo ist das Motiv? Zwischen der Suche nach dem Mörder und seiner Familie bleibt kaum Zeit nachzudenken. Und manchmal hilft nur ein Pakt mit dem Teufel... 
Cornelius Obonya macht aus der gekürzten Lesung ein geniales Hörspektakel. Er schlüpft in die zahlreichen Rollen wie ein Zauberkünstler, ohne etwas durcheinander zu bringen. Alex Beer und Cornelius Obonya sind eine unschlagbare Kombination. Gemeinsam gehen sie mit Emmerich und Winter auf die Suche nach Verbrechern im finsteren Wien, nicht immer rechtlich sauber, aber mit dem Herz auf dem rechten Fleck. Unbedingt hörenswert.
© 2002 - 2019 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ