Der Bote Hot

Astrid Daniels   21. Oktober 2018  
Der Bote

Hörbuch

Untertitel
Ferderik Beier 2
Autor(en) oder Hrsg.
Erscheinungsjahr
Format
MP3-CD
Anzahl Medien
2
Bei Amazon kaufen

Rückentext

In einer Villa in einem reichen Vorort Oslos wird die Leiche eines kürzlich verstorbenen Mannes gefunden. Von der Bewohnerin des Hauses, einer alten Witwe, fehlt jede Spur. Der Tote wird als ihr Sohn identifiziert - der vor zwanzig Jahren bei einem Militäreinsatz ums Leben kam. Kurz darauf entdeckt man in einem Abwasserschacht am anderen Ende der Stadt eine zweite Leiche. Der Körper des unbekannten Mannes weist schwere Folterspuren auf. Hauptkommissar Fredrik Beier glaubt an eine Verbindung zwischen den beiden Fällen, doch irgendjemand scheint verhindern zu wollen, dass diese ans Licht kommt - Akten werden gesperrt, Beweismittel verschwinden...

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
7,0
Atmosphäre 
 
7,0
Sprecher 
 
8,0
Aufmachung 
 
8,0
Gesamtwertung 
 
7,5

Der Psycho- und Politthriller „Der Bote“ stammt aus der Feder des skandinavischen Autors Ingar Johnsrud. 
Die Geschichte verknüpft aktuelle Ereignisse mit den Geschehnissen aus der Vergangenheit der Hauptcharaktere. Johnsrud greift auf altbekannte Muster zurück, was den Boten leider austauschbar macht. Die Handlung ist vorhersehbar und von Klischees gespickt. „Der Bote“ ist der zweite Teil der Trilogie rund um Hauptkommissar Frederik Beier. Natürlich bedient auch dieser mit seinen Lastern dem Alkohol, den Tabletten und der gescheiterten Beziehung die gängigen Klischees. 
Alles in allem ist mir die Geschichte zu überladen und durcheinander. Der Sprecher Dietmar Wunder, der u. a. Daniel Craig synchronisiert, macht einen überzeugenden Job. Leider konnte er über die inhaltlichen Schwächen nicht hinwegtäuschen. 
Die beachtliche Gesamtspielzeit von 766 Minuten ist verteilt auf 2 MP3 CDs. „Der Bote“ überzeugt wohl vor allem Fans von Frederik Beier oder Ingar Johnsrud. 



© 2002 - 2019 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ