Das stille Gift Hot

Christine Rubel   22. Mai 2016  
Das stille Gift

Hörbuch

Untertitel
Ein Alpen-Krimi
Autor(en) oder Hrsg.
Sprecher
Erscheinungsjahr
Format
CD
Anzahl Medien
5
Bei Amazon kaufen

Rückentext

Auch Landluft kann tödlich sein 

Ein glückloser Landwirt verschwindet. Jahre später findet sich ein Teil seiner künstlichen Hüfte und gibt Rätsel auf. Kommissarin Irmi Mangold begibt sich auf Spurensuche, die sie mitten in den Sumpf der skrupellosen Agrarfirma führt. Wo Tiere nichts mehr gelten und Menschenleben auch nicht. Alles deutet auf eine Giftskandal hin, der mehr Lügen und Verdächtige hervorbringt als das Garmischer Land Kuhfladen.

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
7,0
Atmosphäre 
 
7,0
Sprecher 
 
8,0
Aufmachung 
 
7,0
Gesamtwertung 
 
7,3

Wie weit kann jemand gehen, der an den Rand seiner Existenz getrieben wird? Sehr weit, stellen Irmi Mangold und Kathi Reindl auch dieses mal fest. Aber auch, dass man sich engagieren muss, will man in einer lebenswerten Welt leben. Denn Geld und Macht verführen viele dazu, auf Gesundheit und das Wohl von
Mensch und Tier zu verzichten. Nicola Förg macht auch in diesem Krimi auf Umweltskandale und Tierqälereien aufmerksam. Und das macht sie gut, obwohl einige Fäden lose bleiben. Unterhaltsam und spannend legt sie den Finger in die Wunden, die Korruption und Geldgier nicht nur im Süden unseres Landes reißen. Da werden fröhlich Gutachten gefälscht und tödliche Krankheiten ignoriert. Biokraftwerke verarbeiten nicht nur Mais, der durch Monokulturen die Artenvielfalt verdrängt. Auch die Menschen verlieren die  Wertschätzung für ihre Umgebung. Kein reißerischer Krimi, aber einer mit einer Botschaft, vorgetragen durch Michaela May, die mit bayerischem Akzent und viel Emotionen zusätzlich punktet.
© 2002 - 2019 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ