Bretonisches Vermächtnis

Bretonisches Vermächtnis

Christine Rubel   05. September 2019  
Bretonisches Vermächtnis

Hörbuch

Untertitel
Kommissar Dupins achter Fall
aus der Reihe
Autor(en) oder Hrsg.
Erscheinungsjahr
Format
CD
Anzahl Medien
7
Bei Amazon kaufen

Rückentext

Kommissar Dupin ermittelt vor der eigenen Haustür
Concarneau, die »blaue Stadt« am Meer, kurz vor den Pfingsttagen. In der berühmten Altstadt Ville Close feiern die Bretonen mit Musik und Tanz den Auftakt des Sommers, und alles könnte so wunderbar heiter sein. Gäbe es nicht plötzlich einen Toten – genau vor Kommissar Dupins Lieblingsrestaurant, dem Amiral. Doch damit nicht genug: Ausgerechnet in diesen Tagen sind Dupins Inspektoren beurlaubt und Nolwenn unerreichbar. Gemeinsam mit zwei neuen Kolleginnen widmet sich der Kommissar der alles entscheidenden Frage: Wer hatte es auf Docteur Chaboseau abgesehen? Während Dupin noch fieberhaft nach Anhaltspunkten sucht, kommt es zu einem Anschlag, der die gesamte Stadt in Aufruhr versetzt.

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
8,0
Atmosphäre 
 
9,0
Sprecher 
 
8,0
Aufmachung 
 
8,0
Gesamtwertung 
 
8,3

Scherben bringen Glück? Nicht in dem achten Fall von Kommissar Georges Dupin. Denn in eben diesen Scherben liegt der örtliche Arzt, der aus seiner Wohnung in die Tiefe gestürzt ist. Weder ein Unfall, noch ein Versehen scheint ausgeschlossen. Dupin, der diesmal weibliche Unterstützung bekommt, ist ratlos. Und wenn ein Kommissar nicht mehr weiter weiß, seine normalen Kollegen nicht da sind und ein Anschlag und ein weiterer Mord geschehen, dann helfen nur zwei Dinge: gutes Essen und ein spannendes Buch.
Jean-Luc Bannalecs Romane sind eine gute Mischung aus Kriminalroman, bretonischem Flair und Restaurantführer. So hält er es auch in seinem achten Roman. Und noch ein alter Bekannter taucht auf, der nicht unwesentlich zur Lösung beiträgt. Trotzdem, für Fans der Reihe ist auch dieser Teil hörenswert.
© 2002 - 2019 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ