Blutroter Tod Hot

Michael Brinkschulte   12. März 2017  
Blutroter Tod

Hörbuch

Untertitel
Reiko Himekawa ermittelt in Tokio
Autor(en) oder Hrsg.
Erscheinungsjahr
Format
MP3-CD
Anzahl Medien
1
Bei Amazon kaufen

Rückentext

DIE BESTE ERMITTLERIN TOKIOS
 
Reiko Himekawa hat das, was den meisten fehlt: Mut, Durchsetzungsvermögen und vor allem Intuition. Das macht sie zur besten Ermittlerin der Mordkommission in Tokio, aber nicht gerade zu beliebtesten Kollegin auf dem Revier. 
Im Vorgarten einer Hauses in einer ruhigen Wohngegend wird ein Toter gefunden, abgelegt in einem blauen Plastiksack. In dem Körper des Toten stecken unzählige Glassplitter. Weitere Leichen folgen, alle auf ähnliche Weise getötet, doch gibt es keinerlei Hinweis auf Täter oder Motiv. Da stößt das Team der Mordkommission auf eine ominöse Website im Darknet. Und Reiko wird plötzlich von der Jägerin zur Gejagten.
Der spektakuläre Auftakt der Bestseller-Reihe aus Japan – atemberaubend gelesen von Britta Steffenhagen.

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
8,0
Atmosphäre 
 
9,0
Sprecher 
 
9,0
Aufmachung 
 
8,0
Gesamtwertung 
 
8,5

Wie ist das Hörbuch umgesetzt?
 
Mit viel Einfühlungsvermögen versteht es Britta Steffenhagen die spannenden, schockierenden, emotionalen und brutalen Szenen dieses Thrillers vorzutragen. Das Buch wird ungekürzt gelesen, was dem Hörer den ganzen Genuss des Werkes mit rund neuneinhalb Stunden Spielzeit beschert.
Die Lesung ist auf einer MP3-CD untergebracht, die in einem Digipack steckt. Im Digipack findet der Hörer neben Angaben zu Autor und Sprecherin auch noch eine Aufstellung der Personen der Handlung.
 
 
Resümee:
 
Reiko Himekawa ermittelt mit ihrem Team von der Mordkommission Einheit 10 in einem Fall, der an Brutalität alles übersteigt, was die Hauptkommissarin bislang erlebt hat. Zunächst scheint die gefundene Leiche ein Einzelfall zu sein, doch Himekawa hat so eine Ahnung, mit der sie zunächst auch bei einzelnen Kollegen aneckt. Schließlich werden aber doch andere Leichen gefunden, die ähnliche Verletzungen aufweisen.
 
Tetsuya Honda versteht es meisterlich verschiedene Erzählstränge so zu verknüpfen, dass ein spannendes Ganzes entsteht. So erhält der Hörer vielfältige Informationen zum Täter, zur ermittelnden Beamtin und den Intrigen und Machenschaften innerhalb der Polizei. Doch auch das Privatleben der Protagonistin Reiko Himekawa wird nach und nach ausgerollt. Und dort gibt es Belastungen, die nachdem sie bekannt werden, ein gänzlich anderes Licht auf die Person der Ermittlerin fallen lassen.
 
Ein überaus brutaler Fall, der hinsichtlich der Schilderungen des Tathergangs stellenweise sehr detailliert dargestellt ist, an anderen Stellen mit den dort gemachten Andeutungen aber umso mehr Kopfkino beim Hörer auszulösen weiß.
Dieser Roman stellt einen gelungenen Startschuss für weitere Fälle mit Reiko Himekawa dar, deren Fälle in Japan ein Millionenseller darstellen.
© 2002 - 2020 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ