Alles muss versteckt sein

Alles muss versteckt sein Hot

Matthias Just   28. Januar 2013  
Alles muss versteckt sein

Hörbuch

Autor(en) oder Hrsg.
Erscheinungsjahr
Format
MP3-CD
Anzahl Medien
1

Rückentext

Ihre Gedanken sind mörderisch, ihre eigene Angst davor unaussprechlich: Nach einem Schicksalsschlag erkrankt Marie an aggressiven Zwangsgedanken, betrachtet sich als Gefahr für sich selbst und andere. Monatelang kämpft sie gegen die grausamen Mordfantasien an, die wie Kobolde durch ihren Kopf spuken, ständig verbunden mit der Panik, sie könne diese furchtbar realen Fantasien eines Tages nicht mehr kontrollieren und in die Tat umsetzen. Und dieser Tag kommt, als Marie neben ihrem toten Freund erwacht, der mit einem Messer auf grausamste Weise niedergemetzelt wurde. Am Ende eines Gerichtsprozesses wird sie aufgrund ihrer Schuldunfähigkeit zum Maßregelvollzug in der forensischen Psychiatrie verurteilt. Dort sucht Marie verzweifelt nach Erinnerungen an die Mordnacht, denn für Marie selbst sind die Geschehnisse wie ausgelöscht. Nur ihr Arzt Jan scheint sie zu verstehen und ihr helfen zu wollen. Aber schon bald wächst in Marie der Verdacht, dass in Wahrheit vielleicht nichts so gewesen ist, wie es scheint ...

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
7,0
Atmosphäre 
 
7,0
Sprecher 
 
6,0
Aufmachung 
 
5,0
Gesamtwertung 
 
6,3

Das Hörbuch ist durchaus innovativ, hier fängt die Geschichte erst nach dem Mord an. Natürlich sind der eigentliche Inhalt dann die Rückblenden der Protagonistin in Form eines Gesprächs mit dem Psychiater, aber obwohl ich Rückblenden nicht sonderlich mag, kommt doch einige Spannung auf.

Die Zweifel an der ursprünglichen Darstellung der Geschehnisse sind zwar offensichtlich, da ja eigentlich Inhalt des Hörbuchs, allerdings nimmt die Geschichte dann doch noch die ein oder andere wirklich unerwartete Wendung. Und wenn in einem Thriller tatsächlich mal etwas unerwartetes passiert (was zudem noch logisch konstruiert ist), dann ist die Geschichte schon wirklich clever erzählt.

Die kühle, sachliche Lesart von Cathrin Bürger ist zu Anfang sehr gewöhnungsbedürftig und ich hatte mir nach der ersten Stunde hören schon vorgenommen dies schlecht zu bewerten. Allerdings stellt sich im Verlauf heraus, dass eben genau diese Art zu lesen eine enorme Spannung erzeugt und tatsächlich so beabsichtigt war. Schließlich kann man eine geisteskranke Protagonistin nicht allzu überschwinglich belebt lesen.
Im Endeffekt also doch eine gute Leistung von Frau Bürger.

Das Hörbuch ist absolut empfehlenswert für alle Thrillerfans, die sich ein wenig Abwechslung gönnen wollen.

© 2002 - 2021 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ