Rotwild Hot

Astrid Daniels   15. Oktober 2013  
Rotwild

Hörbuch

Sprecher
Erscheinungsjahr
Format
CD
Anzahl Medien
6

Rückentext

Småland, kurz vor Mittsommer. In einem Wald wird der von Pfeilen durchbohrte Leichnam eines Lehrers gefunden. Die Todesumstände erinnern an die Darstellung frühchristlicher Märtyrer. Bald darauf tauchen an der Domkirche seltsame Zeichen auf. Haben Nyström und Forss es mit einem religiösen Ritualmord zu tun? Als ein weiterer Toter entdeckt wird, erhöht sich der Druck auf die beiden ungleichen Frauen spürbar. Und die Hinweise mehren sich, dass der Schlüssel zu der grausamen Mordserie nicht in Schweden, sondern in Forss deutscher Heimat zu finden ist.
Ein hoch spannender Krimi, gelesen von Nina Petri.

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
9,0
Atmosphäre 
 
9,0
Sprecher 
 
9,0
Aufmachung 
 
9,0
Gesamtwertung 
 
9,0

Die beiden Autoren Roman Voosen und Kerstin Signe Danielsson beleuchten in Ihrem neuen Thriller die Machenschaften in der ehemaligen DDR. Welche Rolle hatte Schweden hierbei?

Der schwedische Staat hat politisch gesehen in den 1980er-Jahren immer wieder eine wichtige Rolle bei den deutschen Ost-West-Konflikten gespielt. Die Ermittler Ingrid Nyström und Stina Forss befinden sich in Berlin und Stockholm. Der Spannungsbogen ist den Autoren sehr gut gelungen. Der Thriller nimmt schnell an Fahrt auf und bleibt bis zum Ende spannend.

„Rotwild“ ist bereits der zweite Fall dieses Ermittlerduos. Die politischen und geschichtlichen Geschehnisse sind hier gekonnt in den Thriller eingewoben worden. Langatmige und unbedeutende Passagen fehlen ganz. Die Charaktere erscheinen lebendig und entwickeln sich im Laufe der Geschichte weiter. Die Orte erscheinen real.

Gelesen wird „Rotwild“ von der Schauspielerin Nina Petri.

© 2002 - 2019 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ