Du bist zu schnell Hot

Nico Steckelberg   05. Februar 2012  
Du bist zu schnell

Hörbuch

Autor(en) oder Hrsg.
Erscheinungsjahr
Format
CD
Anzahl Medien
4

Rückentext

Wer sind die Schnellen, die Val, Marek und Theo mit brutalen Morden und klaren Zeichen daran hindern wollen, die Tür zu ihrer Welt zu öffnen? Warum müssen alle dafür bezahlen, die hinter das Geheimnis der Schnellen kommen wollen? Die drei machen sich auf die Suche nach ihnen. Ihre Verfolgung führt sie aber auch immer mehr zu sich selbst, zu gegenseitigen Verdächtigungen und dem Verlust von Vertrauen. Abwechselnd erzählen die drei ihre Geschichte. Eine Geschichte, die auch mit unserer Suche nach Nähe und Liebe zu tun hat. Und mit der Bedrohung, denen diese ausgesetzt ist.

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
8,0
Atmosphäre 
 
9,0
Sprecher 
 
8,0
Aufmachung 
 
5,0
Gesamtwertung 
 
7,5

Psychose oder Realität? Dieser Frage muss sich Val stellen. Dass sie unter bestimmten Umständen die Zeit stark verzögert wahrnimmt, soviel steht fest. Doch als sie diese Psychose-Schübe zu kontrollieren versucht, tauchen plötzlich innerhalb ihrer zeitverzögerten Wahrnehmung Menschen auf, die sich so schnell bewegen können, dass Val sie nicht sehen kann. Sie will mehr erfahren über „die Schnellen“, sie hat Angst vor ihnen. Als sie zusammen mit ihrer guten Freundin nach ihnen im Internet sucht, wird die Freundin ermordet. Anstatt die Polizei einzuschalten, flüchtet Val mit Marek und Vals Freund Theo vor den Schnellen. Doch Marek und Theo wissen nicht, ob die Schnellen allein Vals Einbildung entspringen oder Realität sind. Als die Schnellen Val auch körperliche Gewalt antun, wird die Schwelle überschritten.

Zoran Drvenkar hat es wieder einmal geschafft seine Leser bzw. Hörer in die Irre zu führen. Denn genau der Frage, der sich die anderen Protagonisten stellen müssen („Wahn oder Wirklichkeit?“), muss sich auch der Hörer selbst beantworten. Drvenkar hat keine abschließende Auflösung, schafft es aber so geschickt seine Geschichte zu entwickeln, dass beide Varianten möglich sind.

Gelesen wird das Hörbuch von drei Sprechern: Susanne Wolff liest Val, Hans Löw liest Marek und Felix Knopp liest Theo. Alle drei haben gänzlich unverbrauchte und frische Stimmen, die man noch nicht auf 1000 Produktionen gehört hat. Das gibt „Du bist zu schnell“ eine authentische Richtung, da es auch drei Stimmen aus dem Freundes- oder Bekanntenkreis sein könnten. Nicht aufgesetzt, nicht gespielt, nah an der Realität. Das unterstreicht den verstörenden Charakter des gesprochenen Romans.

„Du bist zu schnell“ ist in seiner Mischung aus Phantastik und Thriller eine sehr gelungene Abwechslung zur Standard-Krimikost. Drvenkar hebt das Genre auf ein anderes Level. Und selbst die Tatsache, dass er keine Lösungen bietet, mag man ihm Verzeihen. Denn das ist die Grundaussage des Hörbuchs: Du selbst, lieber Hörer, hättest in der Situation der drei dieselben Probleme dich zu entscheiden, was du tun solltest.

© 2002 - 2021 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ