Professor Vitzliputzli

Professor Vitzliputzli

Michael Brinkschulte   14. Oktober 2018  
Professor Vitzliputzli

Hörbuch

Untertitel
und andere Erzählungen
Autor(en) oder Hrsg.
Erscheinungsjahr
Format
MP3-CD
Anzahl Medien
1
Bei Amazon kaufen

Rückentext

13 überwiegend heitere Erzählungen Karl Mays aus seiner sächsischen Heimat
 
Professor Vitzliputzli
 
Wenn sich zwei Herzen scheiden
 
Der Glücksschimmel
 
Die Kriegskasse
 
Am Ernstthaler Stammtisch
 
Der Wollteufel
 
Der Fischerjakob und das Wasserfass
 
Die falschen Exzellenzen
 
Die beiden Nachtwächter
 
Die verhexte Ziege
 
Die Erben wider Willen
 
Pankraz der Ehestifter
 
Wie dem Stadtrat Epperlein aus der Klemme geholfen wurde
 
Professor Vitzliputzli – Band 47 der Gesammelten Werke, gelesen von Karlheinz Gabor.
Ungekürztes Hörbuch! Spieldauer 15 ½ Stunden!

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
8,0
Atmosphäre 
 
9,0
Sprecher 
 
9,0
Aufmachung 
 
10,0
Gesamtwertung 
 
9,0

Wie ist das Hörbuch umgesetzt?
 
Erstmals in der Reihe der Lesungen der Gesammelten Werke Karl Mays übernimmt Karlheinz Gabor die Rolle des Sprechers. Gabor trifft mit seiner angenehmen Stimmlage genau den richtigen Ton, die unterschiedlichen Geschichten zum Hörer zu transportieren. Das angenehme Timbre und die gelungene Betonung mit zeitweisem Lokalkolorit in der Stimme überzeugt. 
 
Die Lesung, die auf einer MP3 CD untergebracht ist, wird von einem Booklet begleitet. Dieses beinhaltet weiterführende Informationen zum Sammelband, sowie die Trackliste mit den Titeln der Einzelgeschichten nebst Kapitelaufstellung. Insgesamt sind 50 Tracks auf der CD zu finden, die sich jeweils an den Kapiteln des Buches orientieren und dadurch unterschiedliche Spielzeiten zwischen viereinhalb und rund 30 Minuten umfassen.
Über diese Informationen hinaus sind im Booklet auch die Aufstellung der gesammelten Werke, der bisher daraus erschienenen Hörbücher sowie Angaben zu Autor und Sprecher nachzulesen.
Booklet und CD sind zusammen in einem Digipack untergebracht.
 
 
Resümee/Abschlussbewertung:
 
Das Hörbuch beginnt mit der namensgebenden Geschichte um Professor Vitzliputzli, den Karl May zufällig in einem Buchladen kennen lernt. Der Professor ist wie der Erzähler selbst an indianischen Sprachen interessiert und so entwickelt sich eine langjährige Freundschaft, die von skurrilen Situationen geprägt ist. Es folgt die Geschichte ‚Wenn zwei sich scheiden‘, die mit rund drei Stunden Spielzeit die längste Geschichte des Hörbuches darstellt.
Es folgen kürzere Geschichten, die sich zum Teil mit Kriegsthemen auseinandersetzen, dann wechselt die Thematik in Richtung von Erzählungen, die sich mit Episoden aus dem Alltag in Karl Mays Heimat auseinandersetzen. Von Erlebnissen am ‚Ernstthaler Stammtisch‘ über ‚Die beiden Nachtwächter‘ bis hin zu Pankatz, der unterschiedliche Sequenzen durchlebt, schildert Karl May humorvolle Stilblüten, die den Hörer gut unterhalten. Zwar sind zuweilen auch nachdenkliche Passagen vorhanden, aber der unterhaltsame Part überwiegt.
 
Die meisten der Geschichten stammen, wie man als Leser aus dem Booklet erfahren kann, aus dem Frühwerk Mays, der schon hier in den in Zeitschriften veröffentlichten Geschichten, seine gute Beobachtungsgabe und die Fähigkeit Situationen zu beschreiben nutzte, um das alltägliche Leben aufzufangen.
 
Die Hörbuchfassung dieser Sammlung ergänzt nun die bisherige Hörbuchreihe und bietet mit Karlheinz Gabors Interpretation eine gelungene Umsetzung.
© 2002 - 2018 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ