Klassische, frivole und erotische Geschichten

Klassische, frivole und erotische Geschichten Hot

Michael Brinkschulte   07. September 2020  
Klassische, frivole und erotische Geschichten

Hörbuch

Untertitel
Giacomo Casanova – Erotische Memoiren / Guy de Maupassant – Das Freudenhaus. Novellen / W.A. Mozart – Die Bäsle-Briefe
Verlag
Erscheinungsjahr
Format
CD
Anzahl Medien
9
Internetlink
Bei Amazon kaufen

Rückentext

CD1 bis CD3:
 
Guy de Maupassant: Das Freudenhaus. Novellen
 
Guy de Maupassant (1850 – 1893) schrieb in nur zehn Jahren über 300 erzählungen und sechs Romane. Überbordende Phantasie mündete in Geschichten, die von einer Bordellbesitzerin erzählen, die in Paris für zwei Tage ihr Etablissement schließt, um auf dem Lande mit ihren Angestellten für amouröses Durcheinander zu sorgen, oder von einer vom Milchdruck geplagten Amme, die mit einem halbverhungerten Arbeiter im Zug reist, oder einem Witwer, der nach dem Tod seiner Frau von deren Doppelleben erfährt.
 
CD4 bis CD6:
Giacomo Casanova: erotische Memoiren
 
Giacomo Casanova (1725 – 1798) ist nicht nur Synonym für Verführung, Eroberung und gelebte Leidenschaft! Sein wildes Leben hält auch noch manch andere Überraschung parat…
 
CD7 bis CD8:
Leonhard Reinirkens: Großtante Hortense – Bowlen, Punsche & Amouren
 
Ja, die gute alte Zeit… Der Kaiser regiert, das Familienunternehmen ist in beträchtlicher Schieflage – und Großtante Hortense becirct die Männer mit ihren raffinierten Bowlen- und Punschrezepturen. Jahre später erzählt sie im Familienkreise von ihren amourösen Abenteuern – und vererbt im gleichen Zuge die Geheimnisse für die leckersten (und wirkungsvollsten!) Getränke ihrer Zeit!
 
CD 9:
Wolfgang Amadeus Mozart: die Bäsle-Briefe
 
Mozart war unbestritten eines der größten musikalischen Genies aller Zeiten: er konnte im Kopf komponieren, um dann die fertige Partitur niederzuschreiben. Und obwohl er schon als junger Knabe Könige durch sein Klavierspiel hinzureißen verstand, war er doch zeit seines Lebens von finanziellen Sorgen geplagt.

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
8,0
Atmosphäre 
 
8,0
Sprecher 
 
9,0
Aufmachung 
 
7,0
Gesamtwertung 
 
8,0

Wie ist das Hörbuch umgesetzt?
 
Zu den auf dem Frontcover abgedruckten Titeln gesellen sich noch die „Bowlen, Punsche und Amouren“ der Großtante Hortense aus der Feder Leonhard Reinirkens. Die neun CDs dieser Box werden bis auf die Texte um „Großtante Hortense“, die vom 2008 verstorbenen Autor selbst vorgetragen werden, von Sven Görtz stimmlich in Szene gesetzt. Görtz versteht es gut die unterschiedlich angelegten Texte so darzubieten, dass diese die größtmögliche Wirkung erzielen.
 
Die CDs sind in einer Kunststoffbox untergebracht und stecken auf einer Spindel. Auf der Rückseite des Covers, das die erotische Komponente sowohl im Bild als auch im Titel fokussiert, finden sich erweiterte Angaben zu den einzelnen CDs. So werden einerseits die Worte des Rückentextes nochmals wiederholt, hinzu kommen weitere Inhaltsangaben, mal aus Aufstellung der Tracks auf den CDs, mal als Titelangabe pro CD und bezüglich Casanovas Memoiren in Form einer umschreibenden Konkretisierung.
 
 
Resümee:
 
Während ‚EROTISCHE GESCHICHTEN‘ auf dem Cover groß gedruckt sind, werden eben solche Sequenzen vornehmlich auf den drei CDs mit Casanovas Memoiren geboten. Die weiteren Texte erweisen sich im Fall von Guy de Maupassant als Umschreibung unterschiedlicher Ereignisse im historischen Kontext, Wolfgang Amadeus Mozart schreibt aus Mannheim, Salzburg, Kaysersheim und Wien an seine Base und beweist dabei einen ganz eigenen Sprachstil. Die Geschichten um Großtante Hortense stellen eher humorvoll alkoholgetränkte Rückblicke dar, die allein aufgrund des gelungenen Vortrags durch den Autor eine besonders nachhaltige Wirkung haben.
 
Insgesamt stellt diese Sammlung eine interessante Mixtur unterschiedlicher Genrezuordnung dar, die dem Hörer mit annähernd 600 Minuten Spielzeit kurzweilige Unterhaltung bietet.
© 2002 - 2020 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ