Der Ruf der Wildnis

Der Ruf der Wildnis Hot

Michael Brinkschulte   11. April 2014  
Der Ruf der Wildnis

Hörbuch

Autor(en) oder Hrsg.
Verlag
Erscheinungsjahr
Format
CD
Anzahl Medien
3
Bei Amazon kaufen

Rückentext

Buck, eine Mischung aus Bernhardiner und Schäferhund, verbringt seine ersten Lebensjahre auf einer beschaulichen Farm in Kalifornien. Doch als er gestohlen wird, beginnt für das Tier ein qualvolles Leben: Der brutalen schonungslosen Behandlung durch seine Besitzer schutzlos ausgeliefert, muss Buck in der unwirtlichen Landschaft Alaskas als Schlittenhund um seine Leben kämpfen. Dieser Kampf weckt seine Urinstinkte und bald hört er den „Ruf der Wildnis“. Als Goldgräber John Thornton Buck aus seinem Elend befreit und er endlich Güte, Liebe und Zuneigung kennenlernt, ist das Tier zwischen liebevoller Treue und seiner wilden Natur hin- und hergerissen.

Jack Londons spannungsgeladener Abenteuerroman zählt zu seinen besten Werken und ist längst ein Klassiker der amerikanischen Literatur. Der Roman ist erstmals 1903 erschienen und wurde nun von Lutz-W. Wolff neu übersetzt, dessen Nachwort auch im Booklet enthalten ist.

Der renommierte Hörbuchsprecher Johannes Steck liest dieses eindrucksvolle Plädoyer für Menschlichkeit und Nächstenliebe mit sehr viel Gefühl und greift die unterschiedlichen Stimmungen perfekt auf.

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
9,0
Atmosphäre 
 
9,0
Sprecher 
 
9,0
Aufmachung 
 
10,0
Gesamtwertung 
 
9,3

Wie ist das Hörbuch umgesetzt?

Johannes Steck liest den Roman mit ansprechendem Tempo, einfühlsamer Betonung und seinem typischen Stimmspiel. Die auf 3 CDs befindliche Lesung füllt 220 Minuten Spielzeit. Begleitet wird das Hörbuch von einem umfangreichen Booklet mit 18 Seiten. Im Booklet sind die Kapitelliste/Trackliste der CDs, sowie Angaben zu Autor, Sprecher und Übersetzer zu finden. Zudem ist der Text ‚An der Spitze des Rudels‘, der das Nachwort aus der Feder des Übersetzers darstellt, abgedruckt.


Resümee/Abschlussbewertung:

Die Geschichte um Buck, den Mischlingshund, der aus seinem schönen Leben in der Familie eines Richters herausgerissen wird, und dann in die Wildnis Alaskas verschlagen wird, wird in diesem Hörbuch spannend präsentiert.
Jack London legt hier einen Schreibstil vor, der von der ersten Minute an in die Welt rund um die Erlebnisse des Hundes hinein führt. Der Hörer erlebt mit, wie das Haustier zu seinen wilden Wurzeln zurück geführt wird und sich rein auf sich verlassen kann, wenn er überleben will. Die zum Teil überaus brutalen Schilderungen, die den Umgang der Menschen mit den Tieren ebenso betreffen, wie die Kämpfe von Tieren untereinander, spiegeln die Situation der damaligen Zeit in aller Deutlichkeit wider.

Ein gelungenes Hörbuch, das mit seiner intensiven Atmosphäre punktet und durch das Booklet gut abgerundet wird!

© 2002 - 2019 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ