Der Mahdi Hot

Michael Brinkschulte   26. September 2017  
Der Mahdi

Hörbuch

Untertitel
Im Lande des Mahdi II
Autor(en) oder Hrsg.
Sprecher
Erscheinungsjahr
Format
MP3-CD
Anzahl Medien
1
Bei Amazon kaufen

Rückentext

Mit Karl May und Heiko Grauel im „Lande des Mahdi“!
 
Die Suche nach den Skalvenjägern führt Kara Ben Nemsi und Ben Nil nach Kordofan. Nach einer aufregenden Löwenjagd sorgen der Auftritt des „Mahdi“, die Gefangenschaft beim satanischen Idn Asl, die Geschehnisse am Dschebel Arasch Kol und am „Sumpf des Fiebers“ für weitere Spannung.
 
„Der Mahdi“ ist der Mittelteil der Trilogie „Im Lande des Mahdi“. Das Abenteuer beginnt in „Menschenjäger“ (Band 16) und findet seinen Abschluss in „Im Sudan“ (Band 18).
 
Unter dem Ehrentitel „Mahdi“ wurde der Nubier Mohammed Achmed ab 1881 zum bedeutendsten Anführer des sudanesischen Aufstands gegen die Herrschaft der Ägypter. Sein größter militärischer Erfolg war die Eroberung der Stadt Khartum wenige Monate vor seinem Tod 1885. Der „Mahdi“ und seine Nachfolger schufen somit das erste eigenständige sudanesische Staatsgebiet, das sich bis zum massiven Eingreifen britischer Truppen 1898 erhalten konnte. Er wird bis heute von vielen Sudanesen als ‚Vater der Unabhängigkeit‘ verehrt.

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
9,0
Atmosphäre 
 
9,0
Sprecher 
 
10,0
Aufmachung 
 
9,0
Gesamtwertung 
 
9,3

Wie ist das Hörbuch umgesetzt?
 
Die Spielzeit dieses Hörbuches liegt bei über 14 Stunden, die von Heiko Grauel bestens stimmlich inszeniert werden. Die MP3-CD ist in einem Digipack untergebracht, dessen Gestaltung den grünen Bücher der gesammelten Werke nachempfunden ist. Der CD liegt ein Booklet bei, das neben der Trackliste/Kapitelaufstellung auf der ersten Innenseite Bilder und knappe Informationen zum „Mahdi“ Mohammed Achmed beinhaltet. Zudem ist eine Aufstellung der gesammelten Werke und Informationen zum Sprecher Heiko Grauel abgedruckt. Auf der Booklet Rückseite finden sich Angaben zu Karl May.
 
 
Resümee/Abschlussbewertung:
 
Kara Ben Nemsi und Ben Nil stehen im zweiten Band der ‚Im Lande des Mahdi‘-Trilogie vielen Abenteuern gegenüber. Mehrfach werden beide gefangen und können sich mit List und zuweilen auch weiblicher Hilfe befreien. Ihr Ziel dem Skalvenhändler Ibn Asl das Handwerk zu legen bleibt immer im Blick, doch es gibt ganz nebenbei noch andere Bösewichte zu enttarnen und auszuschalten. 
Doch Kara Ben Nemis wäre nicht er selbst, wenn er nicht immer wieder auch Verzeihung gewähren und Hilfe anbieten würde. So bekommt ein beraubter Kaufmann sein Eigentum zurück und eine anstehende ungewollte Hochzeit scheint für die Braut noch einmal abgewendet zu werden.
 
Karl May hat mit diesem zweiten Band die vorherigen Abenteuer schlüssig fortgesetzt. Dabei nutzt er reale Charaktere mit historischem Hintergrund, die er geschickt in die Gesamthandlung einbezieht. Man wird Zeuge der Rechtsprechung, bekommt Einblicke in die harten Strafen, die als Vergeltung für Vergehen angewandt werden, so die Bastonade, die vom ‚Vater der Fünfhundert‘ exzessiv zur Anwendng gebracht wird.
 
Am Ende bleibt noch einiges offen und so bleibt dem Hörer nur die nächste CD einzulegen und den Worten von Heiko Grauel zu lauschen, der auch den Abschlussband ‚Im Sudan‘ liest.
© 2002 - 2019 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ