Benito Juarez Hot

Michael Brinkschulte   23. September 2021  
Benito Juarez

Hörbuch

Autor(en) oder Hrsg.
Sprecher
Erscheinungsjahr
Format
MP3-CD
Anzahl Medien
1

Rückentext

Mit Karl May und Heiko Grauel beim Kampf um Mexikos Freiheit
 
Im dritten Teil des großen Fortsetzungsromans erscheinen zwei reale historische Personen auf der Bühne: Benito Juarez (1806-1872), Präsident und Neubegründer Mexikos, der bereits im vorigen Teil einen kurzen Auftritt hatte, rückt hier mehr und mehr in den Vordergrund. Der erbitterte Kampf zwischen ihm und seinem Gegenspieler Kaiser Maximilian (1832-1867), einer politischen Marionette Napoleons, hat begonnen. Mitten hinein in diese Auseinandersetzungen geraten nun die Helden aus der Fantasiewelt des Erzählers, deren Geschicke mit denen der geschichtlichen Gestalten eng verwoben werden.
 
BENITO JUAREZ - Band 53 der Gesammelten Werke, gelesen von Heiko Grauel.
Der dritte Teil des großen Fortsetzungsromans DAS WALDRÖSCHEN.
Fortsetzung in Band 54, TRAPPER GEIERSCHNABEL.

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
9,0
Atmosphäre 
 
9,0
Sprecher 
 
10,0
Aufmachung 
 
10,0
Gesamtwertung 
 
9,5

Wie ist das Hörbuch umgesetzt?
 
Mit mehr als 13 1/2 Stunden Spielzeit ist die MP3-CD dieses dritten von fünf zusammengehörenden Hörbüchern gefüllt. 
Die Lesung bestreitet wieder Heiko Grauel der dem Figurenreigen durch vielschichtigen Stimmeinsatz Charakter verleiht. Die Kapitel werden wie in den vorherigen Hörbüchern durch kurze musikalische Einspielungen voneinander getrennt.
Die CD ist in einem Digipack untergebracht, das wie gewohnt von einem mehrseitigen Booklet begleitet wird. Dieses beinhaltet einen Gemäldeausschnitt, welcher die titelgebende Person Benito Juarez zeigt. Darüber hinaus findet der Hörer keine weiteren Angaben zum Roman. Angaben zu Juarez waren schon im Booklet des Vorgängerbandes nachzulesen. Nach dem Inhaltsverzeichnis folgt die  Aufstellung der bisher erschienenen Bände der Gesammelten Werke sowie Hörbücher. Darüber hinaus sind auch wieder Angaben zu Sprecher und Autor nachzulesen.
 
 
Resümee:
 
Nachdem sich die Geschichte um Karl Sternau, die Familie Rodriganda und viele weitere Protagonisten im letzten Band mit einem dramatischen offenen Ende präsentierte, führt die Handlung diesmal mit einem größeren Zeitsprung weiter. 
Die politischen Gegner sind der gewählte Präsident Juarez und der von den Franzosen unterstützte Kaiser Maximilian, denen sich Karl Mays Figuren auf historisch realem Gebiet nähern. Sternau und seine Gefährten, die auf einer Insel ausgesetzt waren, werden nach Jahren von dort gerettet und gelangen wieder zurück in die politischen Wirren. Und auch ein weiteres Mitglied der Familie Rodriganda kehrt zurück auf heimischen Boden. In der Zwischenzeit hat die Front der Intrigen durch die hinterlistige Familie Cortejo dazu geführt, dass Freunde in Gefahr geraten und mit dem Tode bedroht werden.
 
Geschickt bringt Karl May neue Figuren auf das "Spielbrett", ob der Schwarze Gerard oder Geierschnabel, der dem nächsten Band den Titel gibt. Immer neue Verwandtschaftsverhältnisse werden offen gelegt, wodurch dem Hörer ein interessantes Geflecht von Beziehungen eröffnet wird. Und dies bezieht sich auch auf den mit Sternau zurück gekehrten Büffelstirn, der seinem Bruder begegnet, der ihn lange Jahre vergeblich gesucht hat.
 
Die Verbindung von realen politischen Ereignissen und Figuren mit der abenteuerlichen Geschichte um die Familie Rodriganda nebst allen Bekannten und Freunden, wird in diesem Band wendungsreich erzählt und steigert die spannende Grundstimmung des vorherigen Bandes noch.
 
Am Ende steht erneut eine Art Cliffhanger, der das Weiterhören des Folgebandes "Trapper Geierschnabel" schnellstmöglich einfordert. 
© 2002 - 2021 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ