Wie man es vermasselt

Wie man es vermasselt Hot

Ecke Buck   02. April 2018  
Wie man es vermasselt

Hörbuch

Autor(en) oder Hrsg.
Verlag
Erscheinungsjahr
Format
CD
Anzahl Medien
2
Bei Amazon kaufen

Rückentext

Brutal ehrlich und brüllend komisch erzählt George Watsky aus seinem Leben als junger Mann, als Musiker, als Freund und als Sohn, von Peinlichkeiten, Fehlstarts, Abfuhren und kleinen Triumphen. Denn nur das Scheitern ergibt Geschichten, die es zu erzählen und zu erleben lohnt. Und zu hören erst recht – vier von insgesamt 13 Stories, amüsant eingelesen vom einmaligen Robert Stadelober.
 
„Georges Texte machen Spaß, und sie machen Mut.“ John Green

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
7,0
Atmosphäre 
 
7,0
Sprecher 
 
8,0
Aufmachung 
 
6,0
Gesamtwertung 
 
7,0

Vier schräge Geschichten 
 
1. Stoßzahn
2. Blutgruppe 0
3. Welches Jahr haben wir?
4. Heute Abend schon was vor?
 
wurden auserwählt den Weg von Buch auf die Hörbuch-CD zu finden. Die Geschichten sind inhaltlich unterschiedlich angelegt, bieten unterhaltsame Einblicke in das Leben des Autors, Rappers und Schauspielers Watsky und zudem einen unterschwelligen Humor, der den Hörer zu unterhalten weiß. 
Doch gerade die Reduktion von dreizehn auf vier verwirrt doch, denn die 113 Minuten Spielzeit, die dieses Hörbuch ausmachen sind weit unter dem, was auf zwei CDs gepasst hätte. Andere Verlage füllen 90 Minuten CDs bis zum Rand und selbst bei gewählten 80 Minuten-Rohlingen wäre noch Platz für die ein oder andere kurze Story wie ‚Runter bis zum Filter‘ geboten.
 
Für all diejenigen, die das Buch gelesen und sich gut unterhalten fühlten, ist diese radikale Kürzung ein herber Schlag und ruft Unverständnis hervor.
 
Ach ja, das Coverbild, das bei vielen Online-Händlern in blauer Farbe dargestellt ist, ist tatsächlich grün. Also nicht wundern!
© 2002 - 2019 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ