Vom Mentalen her quasi Weltmeister

Vom Mentalen her quasi Weltmeister Hot

Michael Brinkschulte   11. August 2014  
Vom Mentalen her quasi Weltmeister

Hörbuch

Autor(en) oder Hrsg.
Sprecher
Erscheinungsjahr
Format
CD
Anzahl Medien
4
Bei Amazon kaufen

Rückentext

Die lustigste Völkerkunde, seit Gott den Fußball schuf

„Während Fußballweltmeisterschaften versuchen sogar Deutsche, zu Brasilianern zu werden. Spätestens nach dem dritten Caipirinha in praller Sonne spricht man zumindest schon mal so wie Ailton: >Ailton nicht dick, Ailton schießt Tor, wenn Ailton Tor, dann dick egal.< Ein Satz, der quasi auch für mich gilt. So viel Weisheit wie bei Ailton findet man nicht alle Tage. >Ailton gut, guter Tag, Ailton nicht gut, morgen neuer Tag.< Daran sieht man auch, wirklich große Philosophie braucht keine Verben.“

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
6,0
Atmosphäre 
 
7,0
Sprecher 
 
7,0
Aufmachung 
 
6,0
Gesamtwertung 
 
6,5

Wie ist das Hörbuch umgesetzt?

Wer kann Horst Evers besser interpretieren als er selbst? Niemand! Daher liest er auch diesmal sein Werk ganz und ungekürzt.
Die mit der Lesung gefüllten vier CDs sind in einem Digipack zu finden, das auch die Tracklisten zu den einzelnen Scheiben beinhaltet. Angaben zum Autor sind in knapper Form unter dem inhaltsangebenden Rückentext nachzulesen.


Resümee/Abschlussbewertung:

In rund fünf Stunden erklärt Horst Evers die Welt der Fußballweltmeisterschaft und der daraus erwachsenden Hysterie, die plötzlich Menschen befällt, die sonst so garnichts mit dem runden Leder anfangen können.
Evers hangelt sich durch die einzelnen Länder und lässt auch die nicht aus, die nicht dabei sind. Am Ende des Hörbuches geht er nochmal auf die Historie ein.

Mit diesem Hörbuch hat Horst Evers ein Werk geschaffen, das einen humorvollen Blick auf die Welt der Fußballverrückten einerseits, auf die Länder der Welt und deren Fußballbezug andererseits herstellt. Dabei bewegt er sich stringent von einem Land zum nächsten, was zuweilen etwas langatmig wirkt, auch wenn Evers es versteht durch seinen Humor aufzulockern.

Ein Hörbuch, das ganz nett ist, aber an andere Veröffentlichungen des Autors nicht heran kommt.

© 2002 - 2020 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ