Die unglaubliche Reise des Fakirs, der in einem Ikea-Schrank feststeckte

Die unglaubliche Reise des Fakirs, der in einem Ikea-Schrank feststeckte Hot

Tobias Richwien   19. Februar 2015  
Die unglaubliche Reise des Fakirs, der in einem Ikea-Schrank feststeckte

Hörbuch

Autor(en) oder Hrsg.
Erscheinungsjahr
Format
CD
Anzahl Medien
5
Bei Amazon kaufen

Rückentext

Ayarajmushee Dikku Pradash, charmanter Hochstapler in Turban und Seide sowie Träger eines Schnurrbarts beträchtlicher Größe, fliegt eines Tages aus Indien nach Paris. Er ist gelernter Fakir und möchte sich bei Ikea ein brandneues high-performance Nagelbett zulegen: Modell »Likstupikstå«, schwedische Kiefer, 15.000 Nägel (rostfrei), Farbe: Puma-rot. Kaum am Flughafen angekommen, bekommt Ayarajmushee Ärger mit dem Taxifahrer Palourde und verliebt sich im Ikea-Bistro in die schöne Französin Marie. Doch als er sich über Nacht in einem Ikea-Schrank einnistet, gerät er auf eine irrwitzige Reise, die ihn über England, Barcelona, Rom und Tripolis zurück nach Paris führt.

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
9,0
Atmosphäre 
 
7,0
Sprecher 
 
7,0
Aufmachung 
 
8,0
Gesamtwertung 
 
7,8

Nach Beginn eines neuen Arbeitsjahres stellt sich für mich nicht selten die Frage, was ich mit den noch übrig gebliebenen Urlaubstagen anstellen soll. In diesem Winter wollte ich mal wieder eine Fernreise auf einen anderen Kontinent machen. Passend dazu habe ich mir das Hörbuch „Die unglaubliche Reise des Fakirs, der in einem IKEA-Schrank feststeckte“ mitgenommen. Denn wie stellt man sich besser gedanklich auf tolle Abenteuer ein, als mit eben einer spektakulären Tour eines Fremden?
Der indische Fakir Ayarajmushee Dikku Pradash beginnt eine sehr weite Reise ins ferne Frankreich, um bei IKEA ein Schnäppchen zu machen. Auch Fakire richten sich mal neu ein, und das Angebot für ein Nagelbett beim schwedischen Möbelkaufhaus erscheint die weite Anreise wert. Was der Protagonist allerdings unterschätzt hat, sind viele kulturelle Unebenheiten, die es zu meistern gibt. Trotz seiner Romanze im Restaurant von IKEA muss Ayarajmushee eine wirklich unglaubliche Odyssee quer durch Europa über sich ergehen lassen, bevor es zu einem Happy End kommt.
Der Autor Romain Puértolas hat mit seinem Buch bereits einen Bestseller gelandet, der in über 35 Sprachen übersetzt wurde. Das Hörbuch ist sehr kurzweilig und bietet einen feinen Humor, der ganz ohne Slapstick oder andere gekünstelte Elemente auskommt. Allein die skurrilen aber realen gesellschaftlichen Konstellationen reichen aus, um uns auf nachdenkliche Art ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern. Eine wirklich unglaubliche und fantastische Reise.

© 2002 - 2019 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ