Die Grossrussin Hot

Michael Brinkschulte   29. Mai 2014  
Die Grossrussin

Hörbuch

Autor(en) oder Hrsg.
Erscheinungsjahr
Format
CD
Anzahl Medien
4

Rückentext

Ausgerechnet an seinem Geburtstag bekommt Dr. Ullrich Hasselmann Post vom Jugendamt. Das Wohl seines Kindes sei gefährdet! Seltsam: Seine beiden Töchter, allerliebste Zwillinge, sitzen gesund und munter vor ihm. Nur sehr langsam dämmert dem braven Uni-Dozenten, dass dieses Schreiben mit einer gewissen Jelena Jefimkina zu tun haben könnte, mit der er vor achtzehn Jahren gegen reichlich Geld eine Scheinehe einging. Auf der Suche nach seinem unbekannten Sohn arbeitet sich der hypochondrische Altphilologe in die Abgründe seiner völlig zu Recht verdrängten Vergangenheit vor, in der ein alkoholkranker Heiratsvermittler, eine zu allem entschlossene sibirische Volleyballerin und ein äußerst misstrauischer Ausländerbeamter eine Rolle spielen – sowie die Frage: „Kann es Liebe geben zwischen einem sehr kleinen Deutsche und einer sehr großen Russin?“ Durch sein etwas pedantisches Wesen bringt Dr. Hasselmann dabei innerhalb von wenigen Stunden zwei eigentlich rivalisierende osteuropäische Mafia-Banden komplett gegen sich auf.

JA, ES GIBT AUCH TOTE. UND ZWAR HALLO.

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
8,0
Atmosphäre 
 
9,0
Sprecher 
 
8,0
Aufmachung 
 
7,0
Gesamtwertung 
 
8,0

Wie ist das Hörbuch umgesetzt?

Die gekürzte Hörbuchfassung, die 315 Minuten Spielzeit auf vier CDs vereint, wird vom Autor selbst gelesen. Stefan Schwarz beweist dabei sein Können als Sprecher und bringt die aus der Ich-Perspektive geschriebene Story bestens zur Geltung.
Das Hörbuch wird mit einem Booklet geliefert, das neben Angaben zum Sprecher und Produktionsinfos nur einen Verweis auf ein weiteres Werk des Autors beinhaltet, das auch als Hörbuch erschienen ist.


Resümee/Abschlussbewertung:

Wenn ein Mann, ein Altphilologe, wie Dr. Ullrich Hasselmann, der sich um eine Professur an der Uni beworben hat und in ruhigem Fahrwasser durch sein Leben treibt plötzlich mit einem ihm unbekannten Kind konfrontiert wird, kann das rasante Folgen haben. Gerade diese Folgen schildert Stefan Schwarz mit viel zynischem Humor in seinem Roman. Hasselmann erlebt Dinge, die ihn an den Rand des Wahnsinns und an die Grenze seines Lebensfadens führen.
Mit Sprachwitz und Schilderungen, die ein klares Bild vor das innere Auge des Hörers zeichnen, punktet dieser Roman.

Ein schräger, spannender und humorvoller Roman mit Krimi-Anleihen, bei dem die Laufzeit wie im Flug vergeht.

© 2002 - 2019 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ