Gott der Barbaren Hot

Michael Brinkschulte   04. Januar 2019  
Gott der Barbaren

Hörbuch

Untertitel
Mit Musik von Julian Heidenreich
Autor(en) oder Hrsg.
Erscheinungsjahr
Format
CD
Anzahl Medien
18
Bei Amazon kaufen

Rückentext

China, Mitte des 19. Jahrhunderts. Eine christliche Aufstandsbewegung überzieht das Kaiserreich mit Terror und Zerstörung. Ein junger deutscher Missionar, der bei der Modernisierung des riesigen Reiches helfen will, reist voller Idealismus nach Nanking, um sich ein Bild von der Rebellion zu machen. Dabei gerät er zwischen die Fronten eines Krieges, in dem er am Ende alles zu verlieren droht, was ihm wichtig ist. An den Brennpunkten des Konflikts – in Hongkong, Shanghai, Peking – begegnen wir einem Ensemble so zerrissener wie faszinierender Persönlichkeiten: darunter der britische Sonderbotschafter, der seine inneren Abgründe erst erkennt, als er ihnen nicht mehr entgehen kann, und so mächtig wird, dass selbst der Kaiser ihn fürchten muss.
 
In seinem packenden neuen Buch erzählt Stephan Thome eine Vorgeschichte unserer krisengeschüttelten Gegenwart. Angeführt von einem christlichen Konvertiten, der sich für Gottes zweiten Sohn hält, errichten Rebellen in China einen Gottesstaat, der in verstörender Weise auf die Terrorbewegungen unserer Zeit vorausdeutet. Ein großer und weitblickender Roman über religiösen Fanatismus, über Verführbarkeit und den Verlust an Orientierung in einer sich radikal verändernden Welt.

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
8,0
Atmosphäre 
 
8,0
Sprecher 
 
9,0
Aufmachung 
 
10,0
Gesamtwertung 
 
8,8

Wie ist das Hörbuch umgesetzt?
 
Auf 18 CDs, die jeweils in einem eigenen Card-Sleeve stecken, das auf der Frontseite das Cover und auf der Rückseite die Tracks und Kapitel angibt, ist die ungekürzte Romanfassung untergebracht. Gelesen wird von Johannes Steck, der mit seiner angenehmen Stimme und guten Betonung für dieses Hörbuch die perfekte Wahl darstellt. Ergänzt wird Stecks Vortrag durch Musikeinspielungen von Julian Heidenreich. 
Die 18 oben erwähnten CDs sind in einer Box untergebracht, die auch ein begleitendes Booklet bereit hält. In diesem werden Sachinformationen geboten, die in Wort und Bild 30 Seiten füllen.
 
 
Resümee:
 
Die in diesem Roman geschilderten Ereignisse sind auf unterschiedlichen Handlungsstränge aufgesplittet, was dem Hörer Aufmerksamkeit abverlangt. Doch nicht nur die Handlungsebenen, sondern vielmehr die Vielzahl an Charakteren, Informationen, Wendungen, geschichtlichen Verzahnungen verlangen stetes Lauschen auf die Geschehnisse. Dies fällt zum Glück leicht, denn Johannes Steck versteht es gut den Hörer durchweg am Geschehen zu interessieren.
 
Die vielschichtige Handlung, die dem Hörer immer wieder vor der Frage stehen lässt, wo fiktive Romanhandlung und wo real existenter geschichtlicher Rahmen anfangen bzw. aufhören, ist allein aufgrund des Umfanges kaum zu umschreiben. 
Wer geschichtlich interessiert ist, findet in diesem Roman ein gelungenes Werk, das durch den Vortrag und die musikalischen Zwischenspiele auch auditiv zu punkten weiß.
© 2002 - 2019 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ