Die Burg der Könige Hot

Christine Rubel   28. Dezember 2013  
Die Burg der Könige

Hörbuch

Autor(en) oder Hrsg.
Erscheinungsjahr
Format
CD
Anzahl Medien
8

Rückentext

Eine mächtige Burg, eine alte Legende und der Kampf um die Krone
1524. Die deutschen Lande werden von den Bauernkriegen zerrissen. Dem Adel droht der Verlust der Macht, dem Volk Hunger und Tod. Die Herrschaft Kaiser Karls V. ist in Gefahr. Da stoßen Agnes, die Herrin der mächtigen Burg Trifels, und Mathis, der Sohn des Burgschmiedes, auf ein Geheimnis, das über die Zukunft der Krone entscheiden wird.

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
8,0
Atmosphäre 
 
9,0
Sprecher 
 
9,0
Aufmachung 
 
7,0
Gesamtwertung 
 
8,3

Die deutsche Geschichte hat es Oliver Pötzsch angetan, was mit Sicherheit auch an seinen Vorfahren liegt, die lange Zeit Henker in Bayern waren. Glücklicherweise hat er eine unblutigere Variante gefunden, um sich mit seinen Vorfahren auseinander zu setzen und so kommen seine Leser und Hörer in den Genuss seiner Geschichten.

Dieses Mal geht es um die sagenumwobene Staufferburg Trifels zur Zeit der Bauernkriege. Einst im Besitz von Kaiser Barbarossa, bröckelt sie nun vor sich hin. Der Burgvogt weiß kaum noch, wie er sie halten soll. Seine Tochter Agnes ist ein Wildfang, die lieber mit ihrem Falken und dem Sohn des Schmieds auf die Jagd geht. Den Bauern im Umland geht es nicht viel besser als dem Vogt. Hunger und Not sind an der Tagesordnung und Aufrührer finden immer mehr Anhänger. Doch nicht nur die Bauern und Raubritter haben es auf die Burg abgesehen, auch Könige und Kaiser sind sehr an den Legenden rund um den Trifels interessiert. Denn dort soll etwas sehr Mächtiges versteckt sein, das von Bedeutung für das gesamte Deutsche Reich ist. Mitten in den Wirren des Krieges suchen auch Agnes und Mathies nach Antworten, doch der Weg ist lang und gefährlich.

Ohne die vollständige Lesung zu kennen, die knapp 30 Stunden dauert, war die auf 10 Stunden gekürzte Lesung im Pappschuber schlüssig und ohne deutlich erkennbare Lücken. Das liegt auch zum Teil an Johannes Steck, der wie immer mitreißend liest.

Die Kombination von Oliver Pötzsch und Johannes Steck ist ein Garant für gut recherchierte, spannende und historisch interessante Unterhaltung.

© 2002 - 2020 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ