Geistergeschichten weltberühmter Autoren

Geistergeschichten weltberühmter Autoren Hot

Michael Brinkschulte   04. Januar 2018  
Geistergeschichten weltberühmter Autoren

Rückentext

Hier versammeln sich Geister jeder Art: geheimnisvolle Erscheinungen, furchteinflößende Gespenster, aber auch mitleiderregende Überbleibsel vergangener Zeiten. So erzählt Edgar Allan Poe gruselig von den unheimlichen ereignissen im Hause Usher. Ein mysteriöser Horla treibt Guy de Maupassants Protagonisten in den Wahnsinn. Ludwig Bechstein berichtet vom Fliegenden Holländer und dessen Geisterschiff. Und Oscar Wilde amüsiert sich über das tollpatschige Gespenst von Canterville. Diese Geschichten sind von Meisterhand geschrieben und gelesen von wahren Könnern ihres Faches: erstklassige Sprecher lassen dem Hörer so manche Schauer über den Rücken laufen.
 
Inhalt:
Ludwig Beschstein, Der Fliegende Holländer – Wilkie Collins, Die Traumfrau – Arthur Conan Doyle, der Hund von Baskerville (Sherlock-Holmes-Roman) – Wilhelm Hauff, Die Geschichte von dem Gespensterschiff – Heinrich von Kleist, Geistererscheinung – Guy de Maupassant, Der Horla – Edgar Allan Poe, Der Untergang des Hauses Usher – Mark Twain, Eine Geistergeschichte – Oscar Wilde, Das Gespenst von Canterville

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
8,0
Atmosphäre 
 
9,0
Sprecher 
 
9,0
Aufmachung 
 
6,0
Gesamtwertung 
 
8,0

Wie ist das Hörbuch umgesetzt?
 
Auf acht CDs sind die neun Geschichten untergebracht, die diese Hörbuchbox ausfüllen. Den Anfang macht auf CD 1 Oscar Wilde, dessen Text von Oliver Rohrbeck vorgetragen wird. Die zweite CD beinhaltet gleich vier Geschichten. Mark Twain, Heinrich von Kleist, Ludwig Bechstein und Wihelm Hauff werden von Andreas Fröhlich, Stefan Kaminski, Konrad Beikircher und Frank Arnold interpretiert. Guy de Maupassants ‚Der Horla‘ füllt die dritte CD, die Rene Wagner vorträgt.
Auf der vierten CD kann man Oliver Rohrbeck erneut bei seinem Vortrag des Edgar Allan Poe Textes lauschen, bevor auf CD 5 Johannes Steck Wilkie Collins ‚Die Traumfrau‘ zum Besten gibt.
Den Abschluss macht dann auf drei CDs ‚Der Hund von Baskerville‘, den Hubertus Gertzen in einer leicht gekürzten Fassung vorträgt.
 
Die Spielzeiten und Trackangaben zu den CDs sind im Booklet nachzulesen. Die CDs selbst stecken in schlichten Papierhüllen. 
 
 
Resümee/Abschlussbewertung:
 
Die in dieser Box vorliegende Sammlung erweist sich als äußerst unterhaltsame, wenn auch ein wenig ungewöhnlich kombinierte Zusammenstellung. So sind klassische Geistergeschichten das eine Phänomen, dem sich die Autoren widmen. Dem gegenüber steht dann die gekürzte Romanfassung von Sir Arthur Conan Doyles Holmes-Roman ‚Der Hund von Baskerville‘, dem zwar eine Gruselgeschichte die Rahmenhandlung bietet, doch grundsätzlich ist es keine reine Geistergeschichte. 
Die gewählten Sprecher verstehen es gut die Atmosphäre der jeweiligen Handlung aufzugreifen und so findet der Hörer gute Unterhaltung von sechs Minuten (Der Fliegende Holländer) bis hin zu 196 Minuten beim die Box abschließenden Roman.
 
Wer Unterhaltung zwischen Grusel und unterschwelligem Humor bis hin zur Kriminalgeschichte mag, findet hier ein gutes Spektrum. 
© 2002 - 2019 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ