Porterville - Staffel 1

Porterville - Staffel 1 Hot

Nico Steckelberg   12. April 2014  
Porterville - Staffel 1

Rückentext

Porterville - eine abgeschlossen Mystery-Serie in 3 Staffeln, jeweils aus der spannenden Sicht eines Menschen erzählt, dessen verhängnisvolles Schicksal mit dem der geheimnisvollen Stadt untrennbar verbunden ist. Mit vielen bekannten Synchronsprechern wie z.B. den deutschen Stimmen von Keanu Reeves, Matt Damon, Robert Downey Jr., Scarlett Johansson und Michael Caine.

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
7,0
Atmosphäre 
 
9,0
Sprecher 
 
9,0
Aufmachung 
 
9,0
Gesamtwertung 
 
8,5

Bereits in der Hörbuchreihe „Darkside Park“ durfte man die Erfahrung machen, dass das Städchen Porterville und seine Bewohner alles andere als normal sind. Die von Ivar Leon Menger ins Leben gerufene Reihe wird nun unter dem Titel „Porterville“ als eBook-Serie fortgeführt. Die Lesungen erscheinen bei Folgenreich.

Staffel 1 enthält sechs Geschichten, geschrieben von verschiedenen Autoren und interpretiert von diversen Sprechern. Das „Intro“ zu den Story ist jeweils von einem anderen Sprecher mit Geräuschen inszeniert. Zu den Schreibern zählen Hendrik Buchna, John Beckmann, Simon X. Rost, Raimon Weber und Anette Strohmeyer.

Die Geschichten springen dabei zwischen den Zeiten. Porterville wird als eine Art Insel in Zeit und Raum, in der sich nach dem „Tag 0“ eine neue Regierung formiert. Dabei ist die Stadt ein Paradebeispiel dafür, wie Macht, Revolution, Propaganda und Staatsgewalt funktionieren. Porterville ist eine Mischung aus Sozialismus und autoritärem Regime. Mit Attentaten, einer eigenen Staatssicherheit, Planwirtschaft, Deportierung von Dissidenten und Mangelerscheinungen. Doch die Stadt und ihre Bewohner werden durch das „Draußen“ bedroht. Der Welt, von der die widerlichen Greybugs kommen, die alles in Porterville anfressen. Eine Welt, von der kaum jemand zurück kommt. Und wenn, dann nur verrückt.

Besonders gut gefallen hat mir, dass die Storys aus vielen verschiedenen Blickwinkeln und Zeiten erzählt werden. Ein Fest für Verschwörungstheoretiker, das bis zum Schluss noch genug Fragezeichen offen lässt, dass man sich schon jetzt auf die zweite Staffel freut, die schon bald in den Startlöchern stehen soll.

Die Sprecher sind gut, sie geben den jeweiligen Protagonisten eine passende Stimme. Wir hören Leyla Rohrbeck, Simon Jäger, Benjamin Völz, Charles Rettinghaus und Luise Helm. Detlef Bierstedt macht die Ansagen und Jürgen Thormann ist während der Intro-Texte zu hören. Am besten gefällt mir Benjamin Völz, dessen Charakter sich aus Überzeugung vom hochmotivierten engagierten Macher zum politischen Attentäter wandelt. Eine Hommage an das Stauffenberg-Attentat, die Völz mit seiner melancholischen Sprechweise großartig verkörpert.

Die 2 MP3-CDs bieten 10 Stunden Unterhaltung. Nicht immer hochspannend, aber immer atmosphärisch dicht. Dass man das große Ganze als Schemen bereits erkennen kann, macht den großen Suchtfaktor von „Porterville“ aus.

© 2002 - 2020 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ