Prinzessin Insomnia & der alptraumfarbene Nachtmahr

Prinzessin Insomnia & der alptraumfarbene Nachtmahr Hot

Michael Brinkschulte   20. Januar 2018  
Prinzessin Insomnia & der alptraumfarbene Nachtmahr

Hörbuch

Autor(en) oder Hrsg.
Erscheinungsjahr
Format
MP3-CD
Anzahl Medien
1
Bei Amazon kaufen

Rückentext

Eine abenteuerliche Liebesgeschichte und eine Reise durch das träumende Gehirn
 
Dylia Insomnia ist die schlafloseste Prinzessin von ganz Zamonien. Eine Nachts erhält sie Besuch von einem alptraumfarbenen Nachtmahr, der sich ihr als Havarius Opal vorstellt. Er kündigt an, die Prinzessin in den Wahnsinn treiben zu wollen, bietet ihr jedoch vorher noch die Gelegenheit zu einer abenteuerlichen Reise: nach Amygdala, der berüchtigten Stadt der Angst, in der das dunkle Herz der Nacht regiert. Dylia willigt ein, weil es nicht nur um ihren Verstand, sondern auch um ihr Leben geht. Walter Moers erzählt dieses Märchen aus der zamonischen Spätromantik voller skurriler Charaktere mit der ihm eigenen Komik: spannend und anrührend zugleich.

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
6,0
Atmosphäre 
 
6,0
Sprecher 
 
10,0
Aufmachung 
 
10,0
Gesamtwertung 
 
8,0

Wie ist das Hörbuch umgesetzt?
 
In einem Schuber steckt das Digipack, das die MP3 CD beinhaltet und zudem ein umfangreiches gestaltetes Booklet bereit hält.
Die Lesung erfolgt in ungekürzter Form. Gelesen wird von Andreas Fröhlich, der mit seinem vielschichtigen Stimmspiel wieder einmal Bestform demonstriert. Er schafft es den Hörer von Beginn an mitzunehmen, was zuweilen nicht einfach ist, da der Text seine Längen bereit hält.
 
 
Resümee/Abschlussbewertung:
 
Walter Moers hat sich mit seiner fantastischen Welt ‚Zamonien‘ eine Umgebung geschaffen, die Fans zu begeistern weiß. Dieses Buch ist auch in Zamonien angesiedelt, birgt aber weit weniger zamonische Umgebung, als andere Veröffentlichungen. Die Prinzessin namens Dylia, die an Schlaflosigkeit leidet, befasst sich stundenlang mit Sprache und Fantasiewörtern. 
Was zunächst wie ein humorvoller Einfall wirkt, zieht sich dann leider über lange Strecken und trotz des guten Vortrags durch Andreas Fröhlich fragt man sich als Hörer ab und an, wann es wirklich mal weiter geht in der Handlung.
Als der Nachtmahr dann endlich auftaucht, wird es wieder etwas interessanter, auch wenn die Dynamik und der Wendungsreichtum der anderen Zamonien-Romane wird bei Weitem nicht erreicht. 
 
Dafür bietet dann die Aufmachung des Hörbuchs mit seinem illustrierten Booklet viele optische Eindrücke, die durch kurze Textzugaben ergänzt werden. 
 
Das meiner Meinung nach schwächste Werk mit Zamonien-Bezug und da kann auch ein hervorragender Sprecher nichts dran machen.  
© 2002 - 2019 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ